Abo
  • Services:

amiro.de: Verbraucher beraten Verbraucher

Artikel veröffentlicht am ,

Vier Kölner Jungunternehmer haben einen neuartigen Verbraucher-Onlinedienst im Internet entwickelt, der Kaufentscheidungen leichter machen soll, indem sich Verbraucher untereinander austauschen.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Auf www.amiro.de kann jedermann Produkte aller Art beurteilen und damit anderen Konsumenten helfen, die vor einer Kaufentscheidung stehen. Der neue Dienst ist nicht nur kostenfrei, sondern man kann damit Geld verdienen. Für jede eigene Beurteilung erhält man jedes Mal, wenn sie von einem anderen gelesen wird, eine Vergütung von bis zu 10 Pfennig.

Die Idee: Der Verbraucher beurteilt die Qualität von Produkten viel objektiver als Hersteller oder Händler, die die Ware verkaufen wollen. Neben Produktberichten sind auch Filmkritiken, Reisebeschreibungen und Meinungen zu Dienstleistungsangeboten aller Art gefragt.

Die vier Gründer Jens Dissmann, Gerrit Heine, Cyril Jaugey und Cornelius Rost sprechen von der "größten unabhängigen Verbraucherzentrale in Deutschland, bei der sich die Konsumenten untereinander beraten."

Leidtragende von amiro.de könnten die Hersteller und Händler sein, die ihre Kunden mit schlechten oder überteuerten Produkten und wenig Service abspeisen wollen.

Für den Start des Dienstes, rechtzeitig zum Weihnachtseinkauf vor dem 1. Dezember, sind mehr als 10.000 Produkteinschätzungen geplant. In der Startphase werden alle Vergütungen verdoppelt.

Die vier Kölner haben ein großes Vorbild: den kometenhaften Aufstieg der US- Firma epinions. Dort haben sechs Jungunternehmer aus dem Silicon Valley in nur zwölf Wochen die erste virtuelle Info- Zentrale für amerikanische Verbraucher aus dem Boden gestampft. Heute, wenige Monate später, ist epinions mehrere hundert Millionen Dollar wert.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Folgen Sie uns
       


Bose Sleepbuds - Test

Stille Nacht? Die Bose Sleepbuds begegnen nächtlichen Störgeräuschen mit einem Klangteppich, wir haben sie ausprobiert.

Bose Sleepbuds - Test Video aufrufen
IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

    •  /