Abo
  • Services:

amiro.de: Verbraucher beraten Verbraucher

Artikel veröffentlicht am ,

Vier Kölner Jungunternehmer haben einen neuartigen Verbraucher-Onlinedienst im Internet entwickelt, der Kaufentscheidungen leichter machen soll, indem sich Verbraucher untereinander austauschen.

Stellenmarkt
  1. ProLeiT AG, Leverkusen
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt

Auf www.amiro.de kann jedermann Produkte aller Art beurteilen und damit anderen Konsumenten helfen, die vor einer Kaufentscheidung stehen. Der neue Dienst ist nicht nur kostenfrei, sondern man kann damit Geld verdienen. Für jede eigene Beurteilung erhält man jedes Mal, wenn sie von einem anderen gelesen wird, eine Vergütung von bis zu 10 Pfennig.

Die Idee: Der Verbraucher beurteilt die Qualität von Produkten viel objektiver als Hersteller oder Händler, die die Ware verkaufen wollen. Neben Produktberichten sind auch Filmkritiken, Reisebeschreibungen und Meinungen zu Dienstleistungsangeboten aller Art gefragt.

Die vier Gründer Jens Dissmann, Gerrit Heine, Cyril Jaugey und Cornelius Rost sprechen von der "größten unabhängigen Verbraucherzentrale in Deutschland, bei der sich die Konsumenten untereinander beraten."

Leidtragende von amiro.de könnten die Hersteller und Händler sein, die ihre Kunden mit schlechten oder überteuerten Produkten und wenig Service abspeisen wollen.

Für den Start des Dienstes, rechtzeitig zum Weihnachtseinkauf vor dem 1. Dezember, sind mehr als 10.000 Produkteinschätzungen geplant. In der Startphase werden alle Vergütungen verdoppelt.

Die vier Kölner haben ein großes Vorbild: den kometenhaften Aufstieg der US- Firma epinions. Dort haben sechs Jungunternehmer aus dem Silicon Valley in nur zwölf Wochen die erste virtuelle Info- Zentrale für amerikanische Verbraucher aus dem Boden gestampft. Heute, wenige Monate später, ist epinions mehrere hundert Millionen Dollar wert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei dell.com
  2. und Far Cry 5 gratis erhalten
  3. 120,84€ + Versand
  4. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Folgen Sie uns
       


HP Z2 Mini Workstation - Test

Die Z2 Mini Workstation G3 kann uns im Test überzeugen - und das nicht als sehr schnelle Maschine, sondern als gut durchdachtes Gesamtkonzept.

HP Z2 Mini Workstation - Test Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

    •  /