Abo
  • IT-Karriere:

Cash-Machine versilbert Online-Zeit

Artikel veröffentlicht am ,

Dienste rund um werbefinanziertes Internet schießen in diesen Wochen wie Pilze aus dem Boden, nach AdOne und FairAd folgt nun die CyberProfit GmbH, die ihren Dienst ab sofort bereitstellt. Die Cash-Machine getaufte Software soll dem Internet-Surfer die Online-Stunden mit mindestens 90 Pfennig pro Stunde versilbern, sofern dieser einen Werbebalken unterhalb des Browser-Fensters platziert, in den Werbe-Banner und andere Informationen eingespielt werden.

Stellenmarkt
  1. GELSENWASSER AG, Gelsenkirchen
  2. mWGmy World Germany GmbH, Köln

Im Unterschied zu anderen Systemen will CyberProfit mit Hilfe eines intelligenten "Tracking"-Verfahren das tatsächliche Verhalten des Users im Netz feststellen und so die für das Profil nötigen Daten gewinnen. Was von CyberProfit als "Revolution" gefeiert wird, dürfte bei so manchem die Angst vor dem gläsernen Surfer weiter schüren.

Das Thema Datenschutz schreibe man groß, man gäbe keinerlei Daten der registrierten Anwender, weder Namen, Adressen noch Profile, an Dritte weiter. Durch getrennte Datenhaltung (Namen und Adressen in der einen, Profile in der anderen Datenbank) und einen speziell aus Datenschutzgründen entwickelten Algorithmus sei eine Zusammenführung auch intern unmöglich, so CyberProfit. Das System entspreche somit den Anforderungen des deutschen Teledienste Datenschutzgesetzes.

Jede Online-Stunde vergütet man mit 90 Pfennig (1,5 Pfennig pro Minute). Durch ein Weiterempfehlungssystem kann der Surfer außerdem Geld verdienen, auch wenn er nicht online ist: Für jeden geworbenen Freund bekommt er 10 Pfennig pro Stunde, in der dieser die Cash-Machine verwendet. Auf der zweiten Stufe kann er immerhin noch 5 Pfennig pro Stunde und Surfer verdienen. Die Auszahlung erfolgt ab einem Betrag von 20 Mark per Verrechnungsscheck.

Kommentar
Egal ob AdOne, FairAd oder CyberProfit, so reizvoll das System für den User sein mag, so muss man sich doch fragen, welchen Nutzen solche sicherlich zielgerichtete Werbung für den Werbekunden hat, ohne den alle Systeme zum Scheitern verurteilt sind, denn bei ausbleibenden Zahlung dürften sich die gewollten Netzwerkeffekte ins Gegenteil umkehren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 56€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. 20% auf ausgewählte Monitore)
  3. (u. a. Sennheiser HD 4.50R für 99€)

Folgen Sie uns
       


Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on

Das Nokia 6.2 und das Nokia 7.2 sind zwei Android-Smartphones im Mittelklassesegment. Beide sind Teil des Android-One-Programms und dürften entsprechend schnelle Updates erhalten.

Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

    •  /