Viren: Microsoft warnt vor Jahreswechsel

Artikel veröffentlicht am ,

Bis Ende Dezember wird Microsoft zusammen mit einigen Softwareherstellern seinen deutschsprachigen Kunden kostenlos Anti-Virus-Programmen zur Verfügung stellen, um sie so gut es geht vor zum Wechsel ins Jahr 2000 verstärkt im Umlauf gebrachten Viren, Trojanern und anderen programmierten Plagegeistern zu schützen.

Stellenmarkt
  1. SAP Basis Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  2. Kundenberater Apotheken-IT (m/w/d)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Hamburg
Detailsuche

Die Anti-Viren-Software-Hersteller und Microsoft warnen, dass die Nachfrage von noch nicht auf das Jahr 2000 vorbereiteten Firmen und Verbrauchern nach Jahr-2000-Informationen, Tools und Programmen von böswilligen Hackern möglicherweise verstärkt genutzt werden wird, um über ein gefälschtes Jahr-2000-Serviceangebot Viren in Umlauf zu bringen.

Um dieser Gefahr entgegenzuwirken, werden die deutschsprachigen Anti-Virus-Programme ab sofort bis 31. Dezember 1999 über die Jahr-2000-Website von Microsoft angeboten oder können direkt von den Websites der teilnehmenden Hersteller heruntergeladen werden. Sie sind nach dem Download für drei Monate einsetzbar.

Microsoft empfiehlt seinen Kunden, Anti-Virus-Software ihrer Wahl zu installieren und sich in regelmäßigen Abständen auf der Website des Herstellers über aktualisierte Virussignaturdateien zu informieren. Diese kostenlos zur Verfügung gestellten Dateien können täglich geändert werden, wenn es das Auftauchen neuer Viren notwendig macht.

Golem Akademie
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Guido Häring, Jahr-2000-Verantwortlicher in der Geschäftsleitung der Microsoft GmbH, dazu: "Es gibt ganz sicher Hacker mit krimineller Energie, die das Jahr-2000-Problem dazu nutzen wollen, nicht ausreichend geschützte Firmen und Kunden ins Chaos zu stürzen. Microsoft nimmt das Jahr-2000-Problem sehr ernst und möchte Erfahrungen aus erster Hand an seine Kunden weitergeben. Durch die Zusammenarbeit mit Branchenführern bei der Bereitstellung kostenloser Anti-Virus-Software profitieren unsere Kunden im Hinblick auf das immer näher rückende Jahr 2000 von einer erhöhten Sicherheit."

Zu den beteiligten Anti-Viren-Software-Herstellern zählen Central Command, Computer Associates International, Data Fellows Corp., Network Associates Inc., Norman ASA, Panda Software, Sophos, Symantec und Trend Micro.

Die aktuellsten Informationen zu Microsoft-Produkten und andere Jahr-2000-Serviceleistungen finden sich auf Microsofts Jahr-2000-Website .

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Arclight Rumble
Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!

Golem.de hat es gespielt: Arclight Rumble entpuppt sich als gelungenes Mobile Game - aber wie ein echtes Warcraft fühlt es sich nicht an.
Von Peter Steinlechner

Arclight Rumble: Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!
Artikel
  1. Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
    Google
    Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

    Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

  2. Biontech: Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
    Biontech
    Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

    In Mainz ist Biontech beheimatet, was die Steuereinnahmen explodieren lässt. Mit dem Geld wird nun ein 365-Euro-Jahresticket für Schüler und Azubis finanziert.

  3. Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co: Die Qual der VPN-Wahl
    Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co
    Die Qual der VPN-Wahl

    Wer sicher im Internet unterwegs sein will, braucht ein VPN - oder doch nicht? Viele Anbieter kommen jedenfalls gar nicht erst in Frage.
    Von Moritz Tremmel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /