Abo
  • IT-Karriere:

Aldi-PC im Test: Top-Qualität zu gutem Preis

Artikel veröffentlicht am ,

Ab 10. November 1999 verkaufen die Aldi-Filialen wieder einen Komplett-PC, den Medion MED MT29, zum Preis von 1998 DM. Computer Bild hat das Gerät bereits vorab getestet und kam zu dem Gesamt-Testergebnis "gut".

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Herrenberg
  2. WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wuppertal

In der Kategorie "Preis-Leistung" vergab die Zeitschrift erstmals bei einem Komplett-Computer sogar die Bestnote "sehr gut".

Maßgeblich verantwortlich für das gute Testergebnis des Aldi-PC war laut Computer-Bild der Pentium-III-Prozessor mit 500 MHz, die 14-Gigabyte-Festplatte und die 64-Megabyte-Arbeitsspeicher des Rechners.

Eine gute Grafikkarte sorgt zusammen dem 17-Zoll-Monitor, der alle Strahlungsprüfungen ohne Probleme meisterte, für viel Spielvergnügen.

Mit dem eingebauten Modem sei man zudem schnell im Internet und in Sachen Service mache der Aldi-Rechner ebenfalls eine gute Figur: Der Hersteller gewährt ein Jahr Garantie, und sollte der Aldi-PC einmal schlapp machen, wird er beim Kunden zu Hause repariert.

Siehe auch:
Jetzt offiziell: Aldi PC am 10. November bundesweit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 0,75€
  2. (-78%) 7,77€
  3. 0,00€
  4. (-60%) 19,99€

Folgen Sie uns
       


Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick

Tetris, Pokémon, Super Mario - wir fassen die Geschichte des Game Boy im Video zusammen.

Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick Video aufrufen
Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    •  /