Abo
  • Services:

Chipsätze: Firma aus Taiwan übertrumpft Intel

Artikel veröffentlicht am ,

Intel hat den Frontside-Bus (FSB) bei den Pentium-Modellen mit 'B' im Namen auf 133 MHz externen Takt beschleunigt, bietet aber keinen geeigneten Chipsatz dafür, berichtet die c't in der aktuellen Ausgabe 23/99.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Berlin
  2. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Meckenheim, Koblenz, München

Die neuen Intel-Prozessoren laufen mit über 700 MHz internem Takt und in den nächsten Monaten soll gar die Gigahertz- Grenze fallen. Doch die hohe Taktrate nutzt wenig, wenn der Prozessor Daten aus dem Hauptspeicher benötigt oder an die Grafikkarte schicken möchte. "Die Daten müssen dann nämlich mit vergleichsweise mickrigen 100 MHz über den FSB zum Chipsatz kriechen, um dort in den AGP- oder Speicherbus umzusteigen", erklärt c't-Redakteur Jörg Wirtgen die Problematik.

Intel bietet mittlerweile Prozessoren mit 133 MHz externem Takt an, doch Intels eigene Chipsätze sind alle nicht die erste Wahl für die erhöhte Taktrate. Der erprobte 440BX unterstützt 133 MHz gar nicht, der 810E (Whitney) nur beim Prozessor, nicht aber beim Speicher, und den eigentlich prädestinierten 820 (Camino) hat Intel wegen technischer Probleme noch nicht ausgeliefert.

So bietet der Apollo Pro 133 der taiwanischen Firma VIA derzeit die einzige akzeptable Möglichkeit, Pentium-III- Prozessoren mit 133 MHz-Takt adäquat zu bedienen. Die Ergebnisse des c't-Tests von 16 Mainboards unterschiedlicher Hersteller mit dem Chipsatz VIA Apollo Pro 133 ergaben, dass die VIA-Boards die neuen Prozessoren im Moment am besten zu überdies sehr günstigen Systemkosten ausreizen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /