Abo
  • Services:

Erste Hercules-High-End-Grafikkarte von Guillemot

Artikel veröffentlicht am ,

Hercules 3D Prophet DDR-DVI
Hercules 3D Prophet DDR-DVI
Kaum hat Guillemot den Nachlass des ehemaligen Konkurrenten Hercules übernommen, gibt es auch schon das erste High-End-Produkt aus dem neuen Geschäftsbereich Hercules vorzustellen: Die bereits im Oktober angekündigte Guillemot-3D-Prophet-DDR-Grafikkarte wird nun als Hercules 3D Prophet DDR-DVI erscheinen.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg

Guillemot stellt die neue Karte unter dem Handelsnamen Hercules als Ausdruck der Kontinuität in der Hercules-Tradition bezüglich hoher Leistung und guter Verarbeitung vor.

"Wir schätzen die Verpflichtung zu absoluter Qualität, die Hercules seit jeher eingegangen ist. Mit der 3D Prophet DDR-DVI werden wir Hercules' Ruf wieder erneuern und wollen Anwender weltweit überzeugen, dass diese Karte der aufregendste Grafikbeschleuniger am Markt ist", erklärt Claude Guillemot, Präsident der Guillemot Corporation.

Mit der neuen 3D Prophet DDR-DVI unter Hercules-Brand hofft Guillemot die Bedürfnisse von Hardcore-Gamern in Top-PCs vollauf zu befriedigen. Die technischen Daten der Grafikkarte:

  • Arbeitet mit NVidias GeForce 256 Grafikprozessor .
  • 32 MB DDR Speicher.
  • 2x/4x AGP mit Fast Writes.
  • 480 Millionen Texture-Mapped Pixel pro Sekunde (Füllrate).
  • bis zu 15 Millionen Dreiecke pro Sekunde.
  • 350 MHz RAMDAC.
  • Max. 1920 x 1440 Punkte in 16 Millionen Farben
    und 2048 x 1536 bei 65.000 Farben.
  • VGA- und TV-Ausgang (PAL u. NTSC).
  • DVI 1.0 Ausgang für digitale Displays, kompatibel zu VESA P&D und Compaq DFP.
  • Treiber für Windows 95 OSR2, 98 und NT.

Die Hercules 3D Prophet DDR-DVI soll für 800 DM vor Weihnachten '99 verfügbar sein. Eine niedriger getaktete (120 MHz) und mit herkömmlichem SDRAM-Speicher bestückte Variante ist für 599,- DM seit kurzem unter dem gewohnten Guillemot-Label als 3D Prophet erhältlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. bei Alternate vorbestellen
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  4. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Folgen Sie uns
       


Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018)

Die WSD-F30 von Casio ist eine Smartwatch, die sich besonders gut fürs Wandern eignen soll. Sie zeigt verschiedene Messwerte an - auch auf einem zweiten LC-Display.

Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
    Zukunft der Arbeit
    Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

    Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
    Eine Analyse von Daniel Hautmann

    1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
    2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
    3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
    Leistungsschutzrecht
    So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

    Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
    2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
    3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

      •  /