Abo
  • Services:

Universitäten entdecken molekülgroßen Speicher

Artikel veröffentlicht am ,

Ein gemeinsames Forscherteam der Yale und Rice Universitäten hat die Entdeckung eines molekülgroßen Speicherelements angekündigt , das zwei der größten Probleme der Halbleiterindustrie beseitigen könnte: Die immensen Herstellungskosten von Speicherbausteinen und die an ihre Grenzen stoßende Miniaturisierung. "Wir haben ein Speicherelement mit der Größe eines einzelnen Moleküls demonstriert", erklärt Mark Reed, ein Professor der Yale-Universität. "Dies ist die äußerste Größe, die man mit Microminiaturisierung erreichen kann. Die Herstellung des Moleküls wurde mit Hilfe einer Methode namens "Self-Assembly" vorgenommen, die das Potential für eine dramatische Kostenreduzierung hat."

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Einzelne Moleküle sollen wesentlich robuster und besser zur Datenspeicherung geeignet sein als herkömmliche Silizium-Speicher. Ihre Lebensspanne soll etwa 1 Million Mal länger sein, als die eines gebräuchlichen DRAMs, das nicht in der Lage ist, gespeicherte Ladungen lange aufrecht zu erhalten.

Mit dem Ein-Molekül-Speicher fehlt einem universell einsetzbaren molekularen Computer nur noch ein entscheidendes Teil, ein umkehrbarer Ein-Molekül-Schalter. Reed vermutet, dass dieser fehlende Mosaikstein bald in Aktion zu sehen sein wird.

Die Forschungsunterlagen werden auf dem International Electron Devices Meeting (5. - 8. Dezember 99) erstmals vorgestellt und stellen eine Prognose, wie die Technologie die Elektrotechnik der nächsten Jahre beeinflussen könnte.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,95€
  2. (-48%) 12,99€
  3. 23,99€

Folgen Sie uns
       


Apple iPad Pro 2018 - Fazit

Mit dem neuen iPad Pro 12.9 hat Apple wieder ein großes Tablet vorgestellt, das sehr leistungsfähig ist und sich deshalb für eine große Bandbreite an Aufgaben einsetzen lässt. Im Test stellen wir aber wie bei den Vorgängern fest: Ein echtes Notebook ist das Gerät immer noch nicht.

Apple iPad Pro 2018 - Fazit Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
    Tolles teures Teil - aber für wen?

    Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

      •  /