Abo
  • Services:

Lotus startet Unified Messaging Strategy

Artikel veröffentlicht am ,

Auf der Lotusphere in Berlin 99 hat Lotus Development seine Unified Messaging Strategy vorgestellt, mit der man Business Partner bei der Entwicklung und Implementierung von Kommunikationslösungen, die Messaging- und Telefoniefunktionen zusammenführen, unterstützen will. Damit soll Lotus Notes/Domino zu einem vollständigen, umfangreichen und leistungsfähigen Unified-Messaging-System werden, das von den klassischen Groupwarefunktionen bis zur drahtlosen Kommunikation reicht.

Stellenmarkt
  1. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

"Mit seinen langjährig und vielfach bewährten Groupware-, Replikations- und Sicherheitsfunktionen sowie den Möglichkeiten, unterschiedliche Datentypen zu speichern, bildet Lotus Notes/Domino eine ideale Plattform, um Voice Mail, E-Mail, eingehende Pager Calls und sogar Faxkopien an einem einzigen Ort zusammenzuführen", kommentiert Pat Hume, General Manager of Global Alliances bei Lotus Development.

Im Rahmen einer Unified-Messaging-Applikation können Anwender alle Arten von Nachrichten, von Voice Mail über E-Mail bis hin zu eingehenden Pager Calls und Faxkopien, äußerst benutzerfreundlich in ihrem Lotus Notes-Client empfangen. Einem Anrufer von außen erscheint eine derartige Lösung wie ein Standard-Voice-Mail-System. Es beantwortet Anfragen und nimmt Mitteilungen jeder Art entgegen; gesprochene Nachrichten werden als Lotus Notes-Dokumente mit einer angehängten Sprachaufzeichnung gespeichert. Darüber hinaus sind in aller Regel Funktionen vorhanden, um Mails und Texte in Sprache umzuwandeln: Anwender können dieses Feature zum Beispiel benutzen, um per Telefon ihren E-Mail-Eingangskorb zu sichten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /