Abo
  • Services:

Dell - Notebooks mit Touchpad und Stiftbedienung

Artikel veröffentlicht am ,

Das ab sofort verfügbare Modell Latitude CPx H500GT von Dell enthält neben einem mit 500 MHz getakteten Intel Mobile Pentium III-Prozessor das neue Dell DualPoint-Design, das dem Benutzer zwei Zeigegerät-Optionen bietet - ein Touchpad und einen Zeigestift.

Stellenmarkt
  1. Controlware GmbH, München, Ingolstadt
  2. SWM Services GmbH, München

"Manche Endkunden arbeiten lieber mit dem Touchpad und andere lieber mit dem Zeigestift", sagte Bo Olofsson, Director Latitude Notebooks, Dell EMEA. "Jetzt können sie unter beiden Optionen wählen, während sich die IT-Abteilung auf einen Anbieter für alle Notebook-Geräte festlegen kann."

Dell stellte auch zwei neue Modelle seiner CPt-Produktlinie vor - darunter ein Modell für kostenbewußte Kunden. Wie die "großen" Modelle der CPx-Reihe haben auch die beiden CPt-Modelle die DualPoint-Technik und 8 MB Video-RAM. Mit einem Einstiegspreis von 1.649 Euro bietet der Latitude CPt V400ST einen mit 400 MHz getakteten Intel Mobile Celeron-Prozessor und ein 12,1 Zoll großes Aktivmatrix-Display. Die Standardkonfiguration umfasst einen einjährigen "Collect and Return Service", 32 MB RAM, eine 4,8 GB Festplatte, Lithiumionen-Akku, Diskettenlaufwerk und max. 24X CD-ROM-Laufwerk.

Das Modell Latitude CPt V466GT hat einen mit 466 MHz getakteten Intel Mobile Celeron-Prozessor, ein 14,1 Zoll großes Aktivmatrix-Display und die gleiche Standardkonfiguration wie das Modell CPt V400ST zum Preis von 1.999 Euro.

Dell stellte außerdem ein neues Laufwerk für wiederbeschreibbare CDs vor, das jetzt für alle Notebooks der Latitude C-Familie verfügbar ist. Die Kunden können das neue CD-R/W-Modul als Upgrade für ein herkömmliches CD-ROM-Laufwerk zum Preis von 164 Euro ordern oder separat für 299 Euro erwerben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /