Abo
  • Services:

Seagate bringt neue High-End-Festplatten

Artikel veröffentlicht am ,

Seagate Technology präsentiert die neuesten Versionen seiner Festplattenfamilien Cheetah und Barracuda für den High-End-Bereich mit bis zu 73,4 Gigabyte und Datenraten von über 40 Megabyte pro Sekunde. Darüber hinaus verdoppeln sich die externen Datentransferraten der Festplatten durch die neuen Schnittstellen Ultra160 SCSI und 2-Gigabit-Fibre-Channel.

Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau
  2. SICK AG, Hamburg

Die neuen Cheetahs haben Speicherkapazitäten von 73,4, 36,7, 18,3 beziehungsweise 9,1 Gigabyte. Über Speicherkapazitäten von 18,3 Gigabyte und 9,1 Gigabyte verfügen die neuen Barracudas.

Die Barracuda 18XL mit 7.200 Umdrehungen pro Minute zielt speziell auf den preissensiblen Bereich für Entry-Level-Server ab - sie ist die erste Festplatte der Barracuda-Familie, bei der der Durchmesser des Mediums reduziert wurde. Die Barracuda 18XL integriert bereits bestehende Technologien der Cheetah-Plattform. Das Laufwerk verfüge über eine durchschnittliche Suchzeit von 5,9 Millisekunden und eine um 31 Prozent schnellere Datenrate als frühere Barracuda-Modelle.

Die Barracuda 18XL, die Cheetah 18XL, die Cheetah 36 und die Cheetah 73 sollen im ersten Quartal 2000 erhältlich sein. Der OEM-Preis für die Barracuda 18XL liegt voraussichtlich bei 599 US-Dollar, für die Cheetah 18XL beträgt er voraussichtlich 859 US-Dollar. Die Cheetah 36 ist für circa 1.195 US-Dollar erhältlich und die Cheetah 73 für 2.080 US-Dollar. Seagate präsentiert seine neuen Produkte erstmals live auf der Comdex in Las Vegas im November 1999.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. (-75%) 14,99€

Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Compact - Test

Sony hat wieder ein Oberklasse-Smartphone geschrumpft: Das Xperia XZ2 Compact hat leistungsfähige Hardware, eine bessere Kamera und passt bequem in eine Hosentasche.

Sony Xperia XZ2 Compact - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

    •  /