Abo
  • Services:

Spieletest: Age of Empires II - PC-Strategiehit

Artikel veröffentlicht am ,

Age of Empires ÍI
Age of Empires ÍI
Endlich ist es soweit, Age of Empires II - Age of Kings ist da. Nur wenige Spiele wurden vorher so lange und so intensiv gehypt, wie Ensemble Studios Nachfolger des ungemein beliebten Strategiespiels Age of Empires, der wieder von Microsoft vertrieben wird. Die Erwartungen an das Spiel sind dementsprechend hoch. Allerhöchste Zeit also, das Spiel unter die Lupe zu nehmen:


Screenshot (Klick mich)
Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. DAN Produkte Pflegedokumentation GmbH, Siegen

Nach einer 300 MB schweren Installation offenbart sich nach einer gut gemachten Eingangsvideosequenz ein Startbildschirm, der nicht nur die Auswahl zwischen Einzel- und Mehrspielermodus, sondern auch das Durchführen eines Lernspieles sowie das Einstellen diverser Optionen zulässt.

Während Age of Empires mit der Altsteinzeit begann und in der Eisenzeit endete, so startet Age of Kings seinerseits im frühen Mittelalter, der so genannten Dunklen Zeit, und führt den Spieler über die Feudal- durch die Ritter- in die Imperialzeit. Wieder hat jede Epoche ihre eigenen technischen Errungenschaften, die in bekannter Manier entwickelt werden müssen, um das Volk zur Blüte zu bringen und gegen die anderen zu verteidigen.


Screenshot (Klick mich)

Wieder gibt es ein Dorfzentrum, das für den Nachschub an Dorfbewohnern zuständig ist. Neu sind die weiblichen Dorfbewohnerinnen, die ihren männlichen Konterparts in nichts nachstehen. Die gute alte Lagergrube ist passé, jetzt gibt es Bergarbeiter und Holzfällercamps, die den begehrten Nachschub an Holz, Steinen und Gold sichern sollen. Eine Mühle ersetzt den Kornspeicher und fördert die Nahrungsproduktion. Freilaufende Schafe können eingefangen und ähnlich wie Wild zu Kotelett verarbeitet werden, doch Vorsicht vor den Wildschweinen, die haben's in sich...

Ein Lernspiel führt den unerfahrenen Neuling anhand einer Geschichte um William "Braveheart" Wallace in die Spielführung ein. Im Einzelspielermodus stehen zusätzlich zu der Lernkampagne vier andere zur Auswahl, in denen sich der Spieler in einer historisch dichten und plausiblen Geschichte wiederfindet. So kann er wählen, ob er Jeanne d'Arc, Dschingis Kahn, Saladin oder Barbarossa in ihren Kampagnen unterstützen will. Zwischensequenzen erzählen im Tagebuchstil die Geschichte. Die bekannte Zufallskarte ist wiederum mit von der Partie, ebenso wie das Spiel "Auf Leben und Tod". Neu ist der Spieltyp "Königsmord", bei dem der Gegner bereits dann geschlagen ist, wenn sein König nicht mehr am Leben ist. Man muss also nicht mehr stundenlang die Karte auf der Suche nach dem letzten versteckten Bauern erforschen.


Screenshot (Klick mich)

Am meisten hat sich wohl auf militärischem Gebiet verändert. Allem voran der Bau einer Burg, in der man - für jedes Volk unterschiedliche - Spezialeinheiten ausbilden kann. Zu diesen gehören solche wie Berserker, Samurai, Janitscharen oder Deutschordensritter. Sie stellen das Rückgrat der Armee dar, deren Kampfkraft der "normaler" Einheiten weit überlegen ist. Neuerdings lassen sich Einheiten auch in Formationen aufstellen. Hier wurde seitens der Programmierer viel Wert auf Authentizität gelegt. Bogenschützen stellen sich hinter Speerträgern auf, Angriffe über die Flanken sind möglich und mittels der Gruppieren-Funktion kann man schnell einzelne Truppenteile verlegen.

Zur Grafik kann man eigentlich nicht viel sagen, außer, dass man fast weinen möchte, so schön ist sie. Age of Kings bietet wieder einen Detailreichtum, der dem Anspruch, den man schon von Age of Empires her hat, mehr als gerecht wird. Die Bauwerke sind von ihrer Proportion der Größe der Einheiten angenähert, die Einheiten sind natürlich dreidimensional und vollanimiert, außerdem lassen sie sich durch einen speziellen Umriss selbst hinter Gebäuden oder anderen Hindernissen lokalisieren. Nutzloses Herumstehen ist also kein Thema mehr.
Es gibt eine unglaubliche Anzahl von neuen Gebäuden, die sich noch dazu von Kultur zu Kultur unterscheiden. Islamische Kulturen besitzen Moscheen, asiatische Kulturen Tempel und christliche Kulturen Klöster. Ebenso unterscheiden sich die Häuser, von nordischen strohgedeckten Holzhütten über mediterrane Steinhäuser mit weißer Tünche bis zu fernöstlichen Häusern aus Papier.


Screenshot (Klick mich)

Auch Mehrspielerfans kommen bei Age of Kings wieder voll auf ihre Kosten, denn es lassen sich nicht nur Games über Direktverbindung, LAN oder IPX starten, sondern auch Microsofts Gaming Zone (Internet) steht zur Verfügung. Schade ist nur, dass jetzt jeder Spieler seine eigene CD braucht, konnte man bei Age of Empires noch mit mehreren Spielern über eine einzelne CD spielen.

Fazit:
Age of Empires II - Age of Kings setzt Standards. Es ist ein mehr als würdiger Nachfolger von seinem überaus erfolgreichen Vorgänger Age of Empires und darf wohl zurecht als die neue Referenz für alle Echtzeitstrategiespiele dienen. Age of Empires II bietet Abwechslung pur, das reicht von der abwechslungsreichen und spannenden Handlung bis zu den verschiedenen Kulturen mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten, Stärken und auch Schwächen. Der hohe Spielspaß wird dank des Abwechslungsreichtums und der Komplexität sicher selbst im nächsten Jahr noch nicht verflogen sein. Kurzum: AoE2 ist eine absolute Empfehlung für Strategen und solche, die es werden wollen.
[Henning Tag]



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /