Abo
  • Services:

Adaptec kauft Anbieter von Profi-Speicherlösungen

Artikel veröffentlicht am ,

Hardwarehersteller Adaptec http://www.adaptec-europe.com hat den Kauf der Firma Distributed Processing Technology (DPT), einem US-Anbieter von Hochleistungs-Speicherlösungen, bekannt gegeben.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Osnabrück
  2. TÜV SÜD Gruppe, München

Der Kaufpreis liegt bei 235 Millionen US-Dollar in bar für die im Umlauf befindlichen DPT-Aktien und die Kosten für den Stock-Option-Plan von DPT. Der Abschluss der Transaktion ist allerdings noch abhängig von der Genehmigung der Aufsichtsbehörden.

Zu den von DPT hergestellten Produkten zählen Adapter, RAID-Controller, Speichersubsysteme und zugehörige Verwaltungssoftware, die über OEMs und ein umfassendes Netz an Distributoren und Resellern vertrieben werden. Durch die Übernahme will Adaptec seine Produktpalette im Wachstumsmarkt RAID ausbauen und sich als Marktführer in allen RAID-Segmenten etablieren.

Durch das starke Wachstum des Internet wächst auch die Nachfrage nach immer höheren Speicherkapazitäten in möglichst ausfallsicheren Servern. Dank RAID-Technologie, der Spiegelung von Daten auf mehreren Platten, kann eine für Rund-um-die-Uhr-Verfügbarkeit erforderliche hohe Ausfallsicherheit und Performance bereitgestellt werden.

Mit dem Zusammenwachsen des Produktangebots kann Adaptec jetzt auch in den neuen Wachstumsbereichen - Produkte der Einstiegsklasse, externe RAID-Systeme sowie Highend-Lösungen für Storage Area Networks (SAN) - eine umfassende Palette an leistungsfähigen Speicherlösungen anbieten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,75€ + Versand
  2. bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Wir fahren den Jaguar I-Pace - Bericht (Genf 2018)

Wir sind den Jaguar I-Pace in Genf probegefahren und konnten ihn trotz nassem Wetter nicht aus der Spur bringen.

Wir fahren den Jaguar I-Pace - Bericht (Genf 2018) Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

    •  /