Abo
  • Services:

Rekordergebnis bei Siemens

Artikel veröffentlicht am ,

Siemens hat im Geschäftsjahr 1998/99, das zum 30. September zu Ende ging, nach vorläufiger Rechnung den Konzerngewinn nach Steuern um 37 Prozent auf 3,64 Milliarden DM gesteigert. Der Anstieg resultiere vor allem aus Ergebnisverbesserungen im operativen Geschäft.

Stellenmarkt
  1. OBERMEYER Servbest GmbH, München
  2. TE Connectivity Germany GmbH, Feuchtwangen

Erträge aus den aktuellen Desinvestments werden erst im Geschäftsjahr 1999/2000 wirksam. Auf Grund des guten Ergebnisses wird der Hauptversammlung eine Dividende von 1,00 Euro vorgeschlagen. Um je 14 Prozent stiegen der Umsatz mit 134,3 Milliarden DM und der Auftragseingang mit 136,0 Milliarden DM.

Überwiegend positiv, so Siemens, verlief die Entwicklung in den vier Bereichen, die 1997/98 noch ein negatives Ergebnis verzeichneten. Besonders die Infineon Technologies AG, vormals Bereich Halbleiter, erreichte mit 101 Millionen DM eine spürbare Verbesserung. Auch die Siemens Business Services (SBS) hat die Gewinnschwelle überschritten. Ebenfalls Fortschritte erzielte die Verkehrstechnik (VT) mit einem Verlust von 122 Millionen DM, im Vorjahr waren es noch 746 Millionen DM. Dagegen hat sich der Verlust bei der Energieerzeugung (KWU) auf 261 Millionen gesteigert. Sehr erfreulich hingegen entwickelte sich der Bereich Information and Communication Products (ICP) mit einem Gewinn von 956 Millionen DM.

Im vierten Quartal des Geschäftjahres legte der Konzern im Vergleich zum Vorjahresquartal beim Auftragseingang um 20 Prozent auf 38,4 Milliarden DM und beim Umsatz um 18 Prozent auf 42,1 Milliarden DM zu. Überproportional stieg das Ergebnis sogar um 79 Prozent auf 1,56 Milliarden DM. Hierzu trugen vor allem Infineon und ICP bei, die im vierten Quartal des Vorjahres noch Ertragsprobleme bewältigen mussten.

Das Geschäftsvolumen im Geschäftsjahr 1999/2000 wird wegen der umfangreichen Desinvestitionen aus heutiger Sicht leicht unter dem Vorjahresniveau liegen, so Siemens weiter. Vergleichbar gerechnet dürfte sich der Anstieg von Auftragseingang und Umsatz im einstelligen Prozentbereich bewegen. Der Konzern erwartet, dass das Ergebniswachstum erneut gut über dem Umsatzwachstum liegen wird. Hinzu kommen Sondererträge aus Desinvestitionen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 11,99€
  2. (-78%) 8,99€
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 12,99€

Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /