• IT-Karriere:
  • Services:

skyDSL - 128 KBit für 15 Euro pauschal

Artikel veröffentlicht am ,

Der Telekommunikationskonzern Teles AG hat den Betrieb seines satellitengestützten Breitband-Internet-Dienstes auf den gesamten europäischen Raum ausgedehnt. Bisher war dieser Internet-Dienst nur in Deutschland zugänglich.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. evd energieversorgung dormagen gmbh, Dormagen

Der skyDSL-Dienst beruht auf der weitgehenden Kooperation der Teles AG und Eutelsat. Der skyDSL-Kooperations-Vertrag zwischen beiden Gesellschaften wurde gestern unterschrieben. Er hat eine Laufdauer von vier Jahren und gewährleistet, in Zusammenarbeit mit Xlink, den europaweiten Betrieb des skyDSL-Dienstes in dieser Zeit.

Gleichzeitig mit der Ausweitung des skyDSL-Angebots auf Europa wurde das Gebührenmodell für die Internet-Benutzung per skyDSL deutlich modifiziert. Die Monatspauschale für die Internet-Nutzung per skyDSL-Dienst beträgt nun nur noch 15,- Euro (rund 29,- DM) und umfasst eine Reihe von kostenlosen skyDSL-Mehrwertdiensten.

So sind jetzt an jedem vorhandenen Internet-Anschluß in Europa 128 KBit pro Sekunde völlig frei von skyDSL-Kosten möglich. Zudem kann der PC jederzeit und in Echtzeit E-Mails zum Nulltarif empfangen, TV-Programme wiedergeben oder zeitversetzt große Dateien downloaden - d.h. er benötigt nun dafür keine Internet-Verbindung, so Teles.

Zudem lässt sich per Maus-Klick jederzeit die Surf-Geschwindigkeit beliebig variieren und sie so seinem aktuellen Bandbreiten-Bedarf anpassen, derzeit zwischen 128 Kbit/s und mehr als 4 Mbit/s. Allerdings schlagen die höhere Bandbreiten dann mit deutlichen zeit- bzw. volumenabhängigen Gebühren zu Buche.

Die Vermarktung des skyDSL-Dienstes betreibt die Teles-Tochter Strato .

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-29%) 19,99€
  2. (-45%) 21,99€
  3. (-42%) 11,50€

Folgen Sie uns
       


Doom Eternal - Test

Doom Eternal ist in den richtigen Momenten wieder eine sehr spaßige Ballerorgie, wird aber an einigen Stellen durch Hüpfpassagen ausgebremst.

Doom Eternal - Test Video aufrufen
Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Bundesregierung: Ministerien ziehen rote Linien beim Leistungsschutzrecht
    Bundesregierung
    Ministerien ziehen "rote Linien" beim Leistungsschutzrecht

    Die Bundesregierung streitet sich über die Umsetzung des Leistungsschutzrechts. Die Urheber könnten darunter leiden.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Medienfinanzierung Facebook hält News-Inhalte für verzichtbar
    2. Leistungsschutzrecht VG Media zieht Klage gegen Google zurück
    3. Australien Google und Facebook sollen Medien bezahlen

    Horror-Thriller Unsubscribe: Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde
    Horror-Thriller Unsubscribe
    Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde

    Zwei US-Filmemacher haben mit Zoom den Horror-Film Unsubscribe gedreht. Sie landeten damit sogar an der Spitze der US-Box-Office-Charts. Zumindest für einen Tag.
    Von Peter Osteried

    1. Film Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
    2. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
    3. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?

      •  /