Abo
  • Services:

Neues Berlin-Portal geht online

Artikel veröffentlicht am ,

Ab 1. November gibt es unter der Adresse meinberlin.de ein neues Webportal für Berlin.

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Es besteht aus einem Mix regionaler und überregionaler News, Serviceinfos, aktuellen Tickermeldungen und interaktiven Entertainment-Angeboten. Eine vierköpfige Redaktion hält das Publikum mit mehrmaligen täglichen Updates der Homepage auf dem Laufenden. Daneben liefern Content-Partner wie der Tagesspiegel Online und das Stadtmagazin Zitty Inhalte für das neue Angebot.

"Besonders wichtig ist uns, dass die Berliner Internetnutzer die Möglichkeit haben, aktiv das Angebot mitzugestalten. meinberlin.de soll ein lebendiges Spiegelbild unserer Stadt mit all ihren Facetten sein", sagt Projektleiter Dr. Ingo Braun.

Eine Partnerbörse, die Mitfahrzentrale, eine Tauschbörse und zahlreiche andere Features sollen die avisierte Zielgruppe der Neu-, Alt- und Gelegenheitsberliner ansprechen.

Online-Games, wie das erste virtuelle Berliner Rubbelspiel oder das digitale Kreuzworträtsel, sollen für den unterhaltsamen Klick zwischendurch sorgen und bieten zahlreiche Gewinnchancen.

Produziert wird der neue Dienst von der Urban Media GmbH, einer Tochter des Tagesspiegel-Verlags.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€

Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /