Abo
  • Services:

Neues Echtheitszertifikat von Microsoft

Artikel veröffentlicht am ,

Neues und altes Zertifikat
Neues und altes Zertifikat
Um Software- und neuerdings auch Hardware-Produkte besser vor Fälschungen zu schützen, hat die Microsoft GmbH nun ein neues Echtheitszertifikat und Hologramm angekündigt. Erstmals will Microsoft damit seine OEM (Original Equipment Manufacturer) Computer Mäuse vor Nachahmern durch Hologramme auf der Unterseite schützen. Microsoft OEM-Keyboards erhalten ebenfalls je ein Hologramm als Echtheitsmerkmal auf ihre Rückseite.

Stellenmarkt
  1. TUI Deutschland GmbH, deutschlandweit
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

"Es ist uns ein großes Anliegen, unseren Händlern und Endkunden durch möglichst fälschungssichere Produkte Sicherheit zu bieten", erklärt Martina Wimmer, Sprecherin Software-Piraterie Microsoft GmbH. "Daher haben wir das bislang verwendete kleine COA-Label (COA = Certificate of Authenticity) an den Kabeln der Mäuse und Keyboards durch das wesentlich hochwertigere und technisch komplexer entwickelte Hologramm ersetzt."

Hält man die neue OEM-Maus schräg gegen das Licht und kippt sie, erscheinen im Hologramm auf der Unterseite abwechselnd die beiden Worte "Microsoft" und "GENUINE". Das Hologramm selbst ist so konzipiert, dass es sich nicht im Ganzen vom Produkt ablösen lässt, was eine Nachahmung erschweren soll. Auf genau die gleiche Weise - mit einem nicht ablösbaren Hologramm auf der Unterseite - will Microsoft nun auch Keyboard-Fälschern das Handwerk legen.

Neben den Bemühungen, die Hardware durch immer neue Echtheitsmerkmale fälschungssicherer zu machen, werden auch die Sicherheitsfeatures der Software-Produkte kontinuierlich weiterentwickelt. So gibt es aktuell auch wieder eine Neuerung des Echtheitszertifikates für Einzelhandelsprodukte. Es unterscheidet sich nur leicht von seinem Vorgänger: Im blauen Oval des alten Labels ist "GENUINE", in dem des neuen die Zahl "2000" zu lesen. Das alte und das neue Echtheitszertifikat werden derzeit parallel verwendet. Auch hier wurde darauf geachtet, daß sich das Label nicht in einem Stück abziehen läßt.

Weitere Informationen über die Echtheitsmerkmale von Microsoft Produkten finden sich auf Microsofts Webseite zum klangvollen Thema .



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 349€
  2. 127,75€ + Versand
  3. bei Alternate.de
  4. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /