• IT-Karriere:
  • Services:

Ubi Soft und Video System entwickeln F1-Spiele

Artikel veröffentlicht am ,

Für die Formel Eins Weltmeisterschaft Saison '99 und die Saison 2000 wollen Ubi Soft Entertainment und der japanische Videospiele-Publisher Video System nun gemeinsam offizielle Rennspiele entwickeln. Während Video System der Inhaber der offiziellen F1-Lizenz ist, steuert Ubi Soft erfahrene Softwareentwickler bei, um die Spiele für verschiedene Formate entwickeln zu können; darunter PC, Game Boy Color, Nintendo 64, Sony PlayStation, Segas Dreamcast und die kommende Konsolen-Generation. Ubi Soft wird außerdem den internationalen Vertrieb der gemeinsam entwickelten Rennspiele übernehmen.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

"Wir sind äußerst zufrieden über dieses Abkommen mit Ubi Soft: die neuen, qualitativ hochwertigen Titel ermöglichen es uns, den Spielern noch mehr F1 Produkte auf dem neusten Stand der Technologie anzubieten"/em>, erklärte Koji Furukawa, CEO von Video System. Yves Guillemot, CEO Ubi Soft zu dem Abkommen: "Die Formel 1 ist weltweit das meistgesehene Sportereignis im Fernsehen. Durch unseren Zusammenschluss mit Video System für die F1-Lizenz wird es uns möglich sein, neue Kunden anzusprechen und unsere Politik der weltweiten Expansion fortzusetzen."

Die erste Frucht der Zusammenarbeit wird die Umsetzung von Video Systems Rennspiel F-1 World Grand Prix für Nintendo 64 sein, das nun auch bald für PC und PlayStation erscheinen soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7220 - Test

Das Latitude 7220 ist so stabil wie es aussieht: Es hält Wasser, Blumenerde und sogar mehrere Stürze hintereinander aus.

Dell Latitude 7220 - Test Video aufrufen
KI-Startup: Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence
KI-Startup
Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence

Der CDU-Politiker Amthor fungierte als Lobbyist für das KI-Startup Augustus Intelligence. Warum sich die Regierung mit der Firma traf, ist weiter unklar.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Texterkennung OpenAIs API beantwortet "Warum ist Brot so fluffig?"
  2. Cornonavirus Instagram macht Datensatz für Maskenerkennung ungültig
  3. KI Software erfindet Wörter und passende Definitionen dazu

Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test: Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen
Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test
Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen

Die Airpods Pro haben neue Maßstäbe bei Bluetooth-Hörstöpseln gesetzt. Sennheiser und Huawei ziehen mit True Wireless In-Ears mit ANC nach, ohne eine Antwort auf die besonderen Vorzüge des Apple-Produkts zu haben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bluetooth-Hörstöpsel Google will Klangprobleme beseitigen, Microsoft nicht
  2. Bluetooth-Hörstöpsel Aldi bringt Airpods-Konkurrenz für 25 Euro
  3. Bluetooth-Hörstöpsel Oppos Airpods-Alternative kostet 80 Euro

    •  /