Abo
  • Services:

1800er Frequenzen gehen an Mannesmann und T-Mobil

Artikel veröffentlicht am ,

Früher als erwartet kam heute Mittag der Zuschlag in der größten Versteigerung im Telekommunikations-Markt. Mannesman und T-Mobil sichern sich damit die von der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post angebotenen Mobilfunkfrequenzen im 1800-MHz-Band.

Stellenmarkt
  1. Hanseatisches Personalkontor, Hamburg
  2. UNIQ GmbH, Holzwickede

In dem mehrstufigen Verfahren schieden Viag Interkom und E-Plus bereits nach der zweiten Runde aus, nachdem Mannesmann für alle zehn Frequenzpakete zusammen 397,8 Millionen DM geboten hatte.

Letztendlich teilen sich Mannesmann und T-Mobil die Frequenzen. Mannesmann zahlt 216 Millionen für vier Frequenzpakete mit 2x 1 MHz und einen Frequenzpaket mit 2x 1,4 MHz, die Telekom erhält fünf Pakete mit 2x 1 MHz für 200,4 Millionen DM.

Die beiden D-Netzbetreiber sind auf die entsprechenden 1800er Frequenzen angewiesen, da es im Bereich der 900er Frequenzen die Kapazitätsgrenzen erreicht sind und insbesondere in Ballungsgebieten nicht ausreichend Gespräche vermittelt werden können. Zudem erlauben die 1800er Frequenzen neue Möglichkeiten wie Enhanced Fullrate und HSCSD, die eine höhere Daten-Übertragungsgeschwindigkeiten und eine bessere Sprachqualität ermöglichen sollen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 31,99€
  3. (-82%) 8,88€
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)

Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

Geforce RTX 2080 (Ti) im Test: Nvidias Turing-Grafikkarten sind konkurrenzlos
Geforce RTX 2080 (Ti) im Test
Nvidias Turing-Grafikkarten sind konkurrenzlos

Technisch gibt es an der Geforce RTX 2080 (Ti) nichts zu meckern: Die Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur sind extrem schnell und das Referenz-Design ist dabei dennoch erfreulich leise. Wer Deep-Learning- oder Raytracing-Optik will, muss aber teuer bezahlen und vorerst warten.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarten Das kann Nvidias Turing-Architektur
  2. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  3. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt

Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
Fifa 19 und PES 2019 im Test
Knapper Punktsieg für EA Sports

Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
  2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
  3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

    •  /