Abo
  • Services:

ELSA kündigt weitere GeForce256-Grafikkarte an

Artikel veröffentlicht am ,

Nachdem ELSA bereits im September mit der Erazor X eine GeForce256 Grafikkarte angekündigt hat, folgt nun mit der Erazor X(2) eine leistungsfähigere Variante, die anstelle von 32 MByte SDRAM mit schnellerem DDR-RAM ausgestattet ist. Mit letzterem erreicht die ERAZOR X(2) höhere Frameraten bei 32-Bit Farbtiefe sowie hohen Auflösungen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Die Erazor X ist ab Anfang November zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 599,- DM erhältlich. Im Lieferumfang befindet sich ein umfangreiches Softwarepaket, inklusive der OEM-Vollversionen von "CorelDraw 7" und "Corel PhotoPaint 7" sowie einem noch nicht benannten Top-Game.

Die Erazor X(2) soll noch vor Weihnachten im Handel erhältlich sein und kostet - dank der höheren Taktfrequenz und des DDR-RAM - mit 799,- DM deutlich mehr. Auch hier liegt ein Top-Game bei, außerdem "Corel Select" sowie die beliebte Videoschnittsoftware "MainActor" und der DVD-Player ELSAmovie.

Die mitgelieferten ELSA-Treiber unterstützen Windows 95/98 und zukünftig auch Windows 2000 und NT.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand

Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /