Abo
  • Services:

DJH-Freeweb: Erstes kostenfreies Internet

Artikel veröffentlicht am ,

Vorstand Novaville AG
Vorstand Novaville AG
In Kooperation mit dem Deutschen Jugendherbergswerk (DJH) und der Telekommunikationsgesellschaft Talkline GmbH startet am 1.11.99 der erste völlig kostenfreie werbefinanzierte Internetzugang - auch Telefongebühren fallen nicht an. Unter dem Label "DJH-Freeweb" wird in der ersten Phase der Partnerschaft langjährigen Mitgliedern des DJH der Zugang als "Treueprämie" angeboten.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. Bechtle AG, Leipzig

Hinter dem Konzept steckt das von der Novaville AG zum weltweiten Patent angemeldete System Personal Ad, das regional fokussierte und personalisierte Werbedistribution für das Internet ermöglicht. Telekommunikationspartner ist die Talkline GmbH aus Elmshorn, die den gesamten Bereich der Telekommunikations-Leistungen für das DJH-Freeweb bereitstellen wird.

Für den User des DJH-Freeweb ist der Zugang dabei zwar frei von Online- und Telefongebühren, allerdings auf 10 Stunden im Monat begrenzt.

Das Angebot richtet sich zunächst an Mitglieder des 1,7 Millionen Personen umfassenden Herbergswerkes. Wer rund fünf Jahre dabei ist, kann sich über die Hauszeitschrift "Extratour" oder via djh.de anmelden. "Zunächst bieten wir in einem ersten Schritt den Zugang unseren Mitgliedern im Raum Berlin-Brandenburg an", so Bernd Dohn, Hauptgeschäftsführer des Jugendherbergswerkes auf der heutigen Pressekonferenz.

In der ersten Ausbaustufe des Systems werden rund 100.000 Teilnehmer bis Anfang 2000 erwartet. "Wir haben deutliche Signale der Werbeindustrie erhalten, dass in dieser Größenordnung die Verlagerung von klassischen Budgets in Richtung Online Advertising einsetzt", so Dr. C. Thomas Simmons, Erfinder von Personal Ad und Vorstandsvorsitzender der Novaville AG.

Talkline sieht das Angebot als ersten Schritt in Richtung Internet als Massenmedium. "Unser Portfolio wird nunmehr erstmals durch ein echtes kostenfreies Internetangebot komplettiert", erklärt der Vorsitzende der Talkline-Geschäftsführung, Kim Frimer.

Problematisch könnte der Zugang jedoch für Kunden einiger City-Netz-Betreiber sein, über die der Zugang zu Talkline nicht gewährleistet ist.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /