Abo
  • Services:

Plus bringt 500 MHz PC mit DVD für 2.000 DM

Artikel veröffentlicht am ,

Wer immer noch keinen Supermarkt-PC sein eigen nennt, dem bietet sich jetzt die Chance, beim Discounter Plus zuzuschlagen.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Dort steht ab dem 2. November ein Pentium-III-PC mit 500 MHz und 64 MB Arbeitsspeicher. Eingebaut ist laut Prospekt eine 10,2-GB-Festplatte von Seagate und eine nicht näher bezeichnete 16-MB-Grafikkarte für den AGP-Bus.

Eine 3D-32-Bit-PCI-Sound-Karte und ein 6fach-DVD-Laufwerk von Hitachi sorgen für Multimediastimmung.

Zum Paket gehört ein 17-Zoll-Bildschirm mit 0,27-mm-Lochmaske und TCO-99-Siegel.

Windows 98 Second Edition und die Lotus SmartSuite sind vorinstalliert. Das Gerät kostet inklusive zwölf Monaten Garantie, 365-Tage-Hotline und Vorortservice komplett 1.999,- DM.

Wie der QWEX Diskonter-Preisvergleich schreibt, werden die Plus-Angebote auch in den LeDi-Märkten verfügbar sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 19€ für Prime-Mitglieder
  3. (u. a. HP 27xq WQHD-Monitor mit 144 Hz für 285€ + Versand - Bestpreis!)
  4. 288€

Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    •  /