Abo
  • Services:

IBM kooperiert mit SuSE

Artikel veröffentlicht am ,

SuSE und IBM wollen ab sofort bei Vertrieb, Marketing und Support ausgewählter IBM-Softwarelösungen für E-Business auf der Linux-Plattform eng zusammen arbeiten. SuSE soll sowohl VARs, Retailer und Softwareentwickler wie auch Systemhäuser beim Erschließen des Marktes für IBMs E-Business-Lösungen unterstützen.

Stellenmarkt
  1. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Hamburg
  2. über duerenhoff GmbH, Mainz

Die vereinbarte Kooperation zwischen IBM und SuSE umfasst 24 Länder, wobei sich die anfänglichen Tätigkeiten auf den deutschen, britischen, französischen und skandinavischen Markt konzentrieren.

Roland Dyroff, Vorstandsvorsitzender der SuSE Linux AG dazu: "Durch die heute geschlossene Vereinbarung können wir bestehenden und potenziellen Wiederverkäufern von Linux-Software eine bessere und umfassendere Produktpalette bieten. Die Anwender erhalten Lösungen, die auf den hochwertigen Softwareprodukten von IBM basieren, welche dort bereits eingeführt sind und einen hervorragenden Ruf genießen. Wir sind überzeugt, dass es uns gelingen wird, gezielt Aufmerksamkeit und Nachfrage für die Software-Lösungen von IBM auf Linux zu schaffen." Schwerpunkt der SuSE-Entwicklungen wird auch weiterhin Open-Source-Software sein. Dennoch sieht SuSE mit den bewährten IBM- und Lotus-Softwareprodukten für sich und seine Wiederverkäufer einen strategischen Wachstumsmarkt. Im Mittelpunkt stehen hierbei die Produktlinien Lotus Notes/Domino, MQSeries, Transaction Series, Component Broker, IBM-Datenmanagementsoftware, die Websphere-Familie, IBM-Electronic-Commerce-Software, VisualAge, San Francisco Framework und SecureWay.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  2. 49,97€ (Bestpreis!)
  3. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  4. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)

Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /