Abo
  • Services:

Highspeed-Internetzugang via Funk auch in Berlin

Artikel veröffentlicht am ,

Die Airdata Holding GmbH realisiert derzeit im Großraum Berlin Hochgeschwindigkeits-Zugänge zum Internet via Funk, die Unternehmen, Institutionen und Vielsurfern Zugangsgeschwindigkeiten von derzeit bis zu 512 kBit/s bieten sollen.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Die Basis für die Funknetze in Berlin bildet die WIMAN-Technologie (Wireless Metropolitan Area Network) von Airdata. Diese Lösung ermöglicht die Verbindung zwischen zwei Funkmodems auf einer Strecke von bis zu 5 km mit einer Netto-Datenrate von 512 Kbit/s im Duplex-Betrieb. Derzeit sind in Berlin zwei Stationen im Einsatz, die eine Netzabdeckung von 18 Quadratkilometern gewährleisten. Bis Dezember sollen weitere sechs Stationen hinzukommen, die dann einen Bereich von 72 Quadratkilometern erschließen.

Der Fokus der Funknetzinstallation richtet sich derzeit auf die Innenstadt Berlins.

"Die Vision eines ultraschnellen Internet-Zugangs auf der kostengünstigen und leistungsstarken WIMAN-Funknetztechnologie wird nun in Berlin Wirklichkeit", kommentiert Ralf Kischke, Geschäftsführer der Airdata Nord GmbH, die Situation. "Wir erwarten in Berlin eine mindestens genauso starke Nachfrage wie sie sich bereits am Standort Stuttgart zeigt." Das Backbone für den Internettraffic stellt UUNET. Airdatat bietet seit Herbst 1999 Internet-Anschlüsse über die WIMAN-Funknetztechnologie in Stuttgart an. Die Übertragungsgeschwindigkeit soll im Jahr 2000 auf 2 MBit/s erhöht werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 55€ + 1,99€ Versand
  2. (aktuell u. a. QPAD DX-5 Maus 9,99€, NZXT Kraken X62 AM4 ready, Wasserkühlung 139,90€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  4. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Folgen Sie uns
       


Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019)

Das smarte Feuerzeug Slighter gibt Rauchern nicht immer Feuer.

Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019) Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mobilität Überrollt von Autos
  2. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  3. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis

    •  /