Abo
  • Services:

Fujitsu Siemens - Notebooks mit Pentium III Mobile

Artikel veröffentlicht am ,

Pünktlich zur gestrigen Vorstellung von Intels Pentium III Mobile Prozessoren stellt Fujitsu Siemens Computers zwei leistungsfähige Notebook-Modelle für den unternehmensorientierten Einsatz vor. Die neuen Pentium III Notebooks bleiben zu bestehenden Docking-Optionen kompatibel, sodass bereits getätigte Investitionen in Vorgängermodelle gesichert sind.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Detmold
  2. Aenova Group, Wolfratshausen

Die neuen Notebooks von Fujitsu Siemens Computers sind mit Mobile Pentium III Prozessoren, Mainboards mit 100 MHz Front-Side-Bus, TFT Bildschirmen und großen Festplatten ausgestattet. Ferner gibt es verschiedene modulare Optionen wie etwa CD-, DVD- und ZIP-Laufwerke sowie SuperDisk. Die beiden Notebook-Modelle unterscheiden sich wie folgt:

Fujitsu SiemensComputers LifeBook E-Serie
Ausgerichtet auf die Bedürfnisse von Geschäftskunden. Die Notebooks der E-Serie wiegen lediglich 2,7 kg; sie verfügen über Bildschirme von bis zu 14.1 Zoll, erweiterte Grafik und ein eingebautes V.90-Modem oder LAN.
Technische Daten: Pentium III Mobile 450 oder 500 MHz; 64-256 MByte SDRAM; 4 MByte SDRAM AGP-Grafikkarte; 6,4 oder 10 GByte Festplatte; 3 Stunden Akkulaufzeit (5 Std. mit zwei Akkus).

Fujitsu SiemensComputers 800er Serie
Zum Einsatz auch als Desktop-Ersatz für anspruchsvolle Anwender, wiegen 3,8 kg inkl. CD-ROM und Diskettenlaufwerk; eine abnehmbare Tastatur erlaubt einfache und komfortable Bedienung. Die 800er Serie ist mit einer voll integrierten Sicherheitslösung mit ChipCard-Leser, BIOS-Sicherheit und Software ausgestattet.
Technische Daten: Pentium III Mobile 450 oder 500 MHz; 128-512 MByte SDRAM; 8 MByte SGRAM AGP-Grafikkarte; 14 bis max. 42 GByte Festplatte; 3 Stunden Akkulaufzeit (6 Std. mit zwei Akkus).

Als mitgelieferte Betriebssysteme stehen Windows 98 SE oder Windows NT 4.0 zur Verfügung, Linux fehlt.

"Wir sind stolz, als erstes Unternehmen Notebooks auf den Markt zu bringen, die komplett neu entwickelt wurden, um das Potential des Mobile Pentium III Prozessors voll auszuschöpfen, unser Know how in Sicherheit und Ergonomie einfließen zu lassen, sowie Gewicht und Größe erheblich zu reduzieren. Dies ist ein großartiger Start für Fujitsu Siemens Computers im Notebook-Bereich, und wir werden in den nächsten Monaten für weitere Highlights sorgen", betont Paul Flemming, Leiter Produktmarketing Fujitsu Siemens Computers Mobile Business.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  3. und 4 Spiele gratis erhalten
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /