Abo
  • Services:

Jahr 2000: Bundesverwaltung gewappnet

Artikel veröffentlicht am ,

Rund zehn Wochen vor Beginn des kommenden Jahres sieht sich die gesamte Bundesverwaltung bis auf zwei dem Innenministerium nachgeordnete Behörden gegen das Jahr 2000-Problem gewappnet, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Im kommenden Monat soll die Ausfallplanung auch für diese beiden Behörden stehen, so die Staatssekretärin im Bundesinnenministerium, Brigitte Zypries. Mit dem sogenannten zweiten Fortschrittsbericht, mit dem sich das Bundeskabinett Mitte November befassen werde, seien dann voraussichtlich alle Vorbereitungen abgeschlossen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Freising
  2. TÜV SÜD Gruppe, München

Die Datumsumstellung zum Jahr 2000 kann ältere Rechnersysteme und Software durcheinander bringen und im schlimmsten Fall zu Fehlberechnungen, Systemausfällen oder Datenverlust führen. Das würde z.B. auch bei der Rentenberechnung zum Chaos führen. Um dies in der Bundesverwaltung auszuschließen, wurde die Technik von Bundesbehörden umfangreichen Tests unterzogen. Fehlerhafte Software wurde soweit möglich entschärft und Nutzer für den Fall auftretender Probleme geschult.

Weiterhin heißt es in der Pressemitteilung: "Da im technischen Bereich aber immer ein "minimales Restrisiko" bleibe, werde dennoch ein Lagezentrum zur Koordinierung von Notmaßnahmen eingerichtet. Eine eigene unterbrechungsfreie Stromversorgung sei gewährleistet."



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-43%) 11,49€
  2. 20,99€ - Release 07.11.
  3. (-5%) 23,79€
  4. 27,99€

Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Neues Produkt USB-C-Ladekabel für die Apple Watch vorgestellt
  2. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /