Neuer City- und Regional-Carrier für Deutschland

Artikel veröffentlicht am ,

Ausgestattet mit einem Risikokapital in dreistelliger Millionenhöhe startet Ende November ein neuer City- und Regional-Carrier in Deutschland. Ziel des neuen Carriers ist es, mit eigenen in Ringstruktur verlegten Glasfasernetzen Industrie- und Ballungszentren zu erschließen.

Stellenmarkt
  1. Technischer Mitarbeiter / technische Mitarbeiterin (d/m/w) Informationssicherheit
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. ERP Manager (m/w/d)
    Hays AG, Marktredwitz
Detailsuche

Produkte und Dienstleistungen des neuen Carriers sind auf Wirtschaft, Industrie und öffentliche Verwaltung zugeschnitten. Die ersten TK-Netze werden Ende November in München, Nürnberg, Essen und Berlin in Betrieb genommen. Bis Ende 2001 sind 12 regionale Märkte mit mehr als 15 Städten geplant, die national und international vernetzt werden.

Der neue Carrier konzentriert sich mit dem Ausbau seiner Netzwerkinfrastruktur auf Regionen, die durch andere Anbieter noch nicht oder nur unzureichend erschlossen sind. Die Bandbreite an Produkten und Services reicht von Sprachdiensten über Festverbindungen bis hin zu Internetdiensten. Die Übertragung von Daten und Bildern erfolgt mit Geschwindigkeiten von bis zu 10 GBit pro Sekunde.

Zu den Zielkunden zählen internationale Industrie- und Wirtschaftsunternehmen, öffentliche Verwaltungen sowie mittelständische Betriebe entlang der bereits realisierten beziehungsweise geplanten Trasse. Die Anbindung der Kunden ("Letzte Meile") erfolgt ebenfalls über in Ringstruktur verlegte Glasfasernetze.

Golem Akademie
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.–28. Oktober 2021, Virtuell
  2. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Am 28.10.1999 will sich der neue City- und Regional-Carrier im Rahmen einer Pressekonferenz in München erstmals der Öffentlichkeit vorstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Ampelkoalition: Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium
    Ampelkoalition
    Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium

    Aus dem geplanten Ministerium für Verkehr und Digitales wird ein Ministerium für Digitales und Verkehr. Minister Wissing erhält zusätzliche Kompetenzen.

  2. Bundesnetzagentur: 30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen
    Bundesnetzagentur
    30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen

    Die Bundesnetzagentur hat festgelegt, wann der Netzbetreiber/Provider den Vertrag nicht erfüllt. Es muss viel gemessen werden.

  3. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /