Abo
  • Services:

'99 werden 1000 Firmen durch VC-Kapital gegründet

Artikel veröffentlicht am ,

Mehr als 1.000 neue Unternehmen werden in diesem Jahr in Deutschland mit Hilfe von Risiko- bzw. Beteiligungskapital gegründet werden. Dies ist eines der Ergebnisse einer aktuellen Venture-Capital-Studie, die das Wirtschaftsmagazin Capital gemeinsam mit der Hürther Unternehmensberatung Dr. Reuss Management Consult durchgeführt hat.

Stellenmarkt
  1. transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH - epay, Martinsried, Föhren
  2. Consors Finanz, München

Im letzten Jahr hatten die erst durch Beteiligungsfirmen möglich gewordenen Neuinvestitionen mit 3,3 Milliarden Mark einen neuen Höchststand erreicht. Das war mehr als dreimal soviel wie noch 1993. Damit haben sich die Venture Capital- Firmen mit insgesamt rund elf Milliarden Mark in Deutschland engagiert.

Nach der Capital-Studie, die auf der Befragung von 84 der rund 180 in Deutschland aktiven Venture-Capital- und Beteiligungsunternehmen basiert, die rund 80 Prozent des Marktes repräsentieren, planen von den 4.150 momentan bestehenden Beteiligungen 360 Unternehmen den Börsengang, 254 von ihnen wollen an den Neuen Markt, wo bereits knapp 160 Werte gelistet sind.

Nach den bisherigen Erfahrungen der Venture-Capital-Firmen endet die Mehrzahl der Beteiligungen mit einem Plus. 64 Prozent wurden mit Gewinn und lediglich 36 Prozent der Beteiligungen mit einem Verlust beendet. Dass es den Venture-Capital-Firmen mit ihren Firmenbeteiligungen nicht um das schnelle Geld geht, zeigen die durch die Studie ermittelten Laufzeiten. So hält mit mehr als zwei Dritteln (67 Prozent) die große Mehrheit der Kapitalgeber ihre Beteiligung vier bis sieben Jahre lang, 17 Prozent bleiben ihrer Beteiligung sogar mehr als sieben Jahre treu. Beteiligungen von unter vier Jahren gehen lediglich 16 Prozent ein.

Wie hart der Wettbewerb um Risikokapital für Gründer trotz der positiven Gesamtstimmung im Markt ist, zeigt eine weitere Zahl aus der Studie: Von den rund 17.800 pro Jahr eingehenden Unternehmensideen werden gerade einmal 1.172 Projektvorschläge - also nicht einmal jeder fünfzehnte - von Beteiligungsunternehmen finanziert.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

    •  /