Panasonic Toughbook37 mit Touchscreen

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem neuen Toughbook37 bringt Panasonic ein nur zwei Kilogramm schweres Notebook mit CD-ROM-Laufwerk, SuperDisk-Laufwerk für 120 MByte-Medien und serienmäßigem 12,1-Zoll-Touchscreen-Display auf den Markt.

Stellenmarkt
  1. Wirtschaftsinformatiker als Projektmanager (m/w/d)
    Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. IT-Produktmanager (m/w/d) SAP
    Bayerische Versorgungskammer, München
Detailsuche

Ein Intel Celeron-Prozessor mit 366 MHz, 64 MByte SDRAM Arbeitsspeicher (erweiterbar auf bis zu 192 MByte) eine 6,4 Gigabyte Festplatte, sowie ein V.90 Modem komplettieren das Leistungspaket.

Mit dem Einsatz eines zweiten Akkus wird eine Betriebszeit von bis zu acht Stunden erreicht. Das Touchscreen-Display soll besonderen Bedienkomfort beispielsweise bei Präsentationen bieten. Der Bildschirm mit einer mximalen Auflösung von 800 x 600 Pixeln lässt sich bis zu 180 Grad aufklappen, wobei mit einer im Lieferumfang enthaltenen Display-Rotation-Software die Darstellung auch um 180 Grad gedreht werden kann.

Der bereits seit längerem erhältliche Vorgänger des Toughbook37, das Toughbook27, ist generalüberholt worden und wird jetzt mit einem Intel Mobile Pentium II-Prozessor mit 300 MHz, größerer Festplatte (6,4 GByte) und erweitertem Arbeitsspeicher (64 MByte SDRAM) ausgeliefert.

Das Panasonic Toughbook37 und das Toughbook27 sind ab sofort im Handel für 10.899,- DM bzw. 7699,- DM erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Astro
Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar

Astro heißt der erste Roboter von Amazon. Es ist eine Art rollender Echo Show mit Schwerpunkt auf Videoüberwachung.

Astro: Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar
Artikel
  1. Amazon Alexa: Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt
    Amazon Alexa
    Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt

    Amazon erfindet den Echo Show neu: Der Echo Show 15 hat ein besonders großes Display und kann Personen erkennen.

  2. Cupra Urban Rebel: VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an
    Cupra Urban Rebel
    VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an

    Autobauer Cupra bringt mit dem Urban Rebel ein günstiges Elektroauto für all jene auf den Markt, denen der ID.Life von VW zu langweilig ist.

  3. Blink Video Doorbell: Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor
    Blink Video Doorbell
    Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor

    Amazon hat eine Videotürklingel unter dem Blink-Label vorgestellt. Sie soll vor allem mit einem günstigen Preis überzeugen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Echo Show 15 249,99€ • eero 6 Wifi 6 System 3er-Pack 299€ • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 6 UHDs kaufen, nur 4 bezahlen [Werbung]
    •  /