• IT-Karriere:
  • Services:

AMD eröffnete Halbleiterwerk in Dresden

Artikel veröffentlicht am ,

AMD Fab30 in Dresden
AMD Fab30 in Dresden
AMD hat gestern nach dreijähriger Bauzeit die Fab30, das modernste Halbleiterwerk der Welt, feierlich in Dresden eröffnet, in dem noch in diesem Jahr schnelle Athlon-Prozessoren auf Grundlage der Kupferverdrahtungs-Technologie produziert werden sollen. Die Kapazität der Fab 30 beträgt im Endausbau wöchentlich rund 5000 Wafer mit einem Durchmesser von 200 Millimetern. Das Dresdner AMD Werk ist das Erste in Europa, das die recht junge Kupfertechnologie in der Produktion von Prozessoren einsetzt.

Stellenmarkt
  1. DAVASO GmbH, Leipzig
  2. Hays AG, Hamburg

In das frisch fertig gestellte Halbleiterwerk Fab 30 werden insgesamt 3,2 Milliarden DM investiert - eine der größten ausländischen Investitionen in den neuen Bundesländern. Erste Umsätze sind für das zweite Quartal 2000 geplant. Bislang hat AMD in Dresden rund 950 Mitarbeiter eingestellt. Diese Zahl soll bis auf 1800 im Laufe der nächsten Jahre steigen. 75 Prozent der Mitarbeiter stammen aus der Region, weitere 13 Prozent aus den anderen neuen Bundesländern.

Bundeskanzler Schröder beglückwünschte AMD zur Fertigstellung und kommentierte: "Mit der im Dezember 1995 getroffenen Entscheidung des US-Konzerns AMD, in Dresden eine Chipfabrik zu erreichten, zeigen sich Mut und Weitsicht der für die Investitionen Verantwortlichen. All denen, die an dieser Entscheidung und Ihrer Realisierung mitgewirkt haben, spreche ich meinen Dank und meine Anerkennung aus. . Mit seiner Investition in Dresden leistet der US-Konzern einen herausragenden Beitrag für Beschäftigung, Ausbildung und zur Stärkung des Innovationspotentials in den neuen Ländern."

In seiner Ansprache sagte Konzernchef Sanders: "Heute eröffnen wir ein großartiges neues Werk, die erste Fab des neuen Jahrtausends, und zugleich das modernste Halbleiterwerk der Welt. Im nächsten Jahr planen wir, Prozessoren mit einer Geschwindigkeit von einem Gigahertz, 1000 MHz, in Dresden zu bauen. Mit der Anwendung der führenden Kupferverdrahtungs -Technologie und Strukturgrößen von 180 Nanometern wollen wir mit dem AMD Athlon Prozessor, dessen Geschwindigkeit dann ein Gigahertz und mehr beträgt, unsere Spitzenposition im Markt der leistungsstarken Prozessoren behaupten."

Sanders wies darauf hin, dass bereits jetzt ein AMD Athlon im Vorstadium der eigentlichen Produktion eine Taktfrequenz von mehr als 900 MHz erreicht hat. Dieser Prozessor wurde auf Grundlage der Technologie hergestellt, die in Dresden eingesetzt wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Panasonic-TVs, z. B. Panasonic TX-50GXW804 für 579€ statt 669€ im Vergleich)
  2. 64,90€ (Bestpreis!)
  3. 59,90€ + 5,79€ Versand (Vergleichspreis 83,65€ inkl. Versand)
  4. (u. a. Creative Sound BlasterX G6 für 99,90€ + 6,79€ Versand statt 144,60€ inkl. Versand im...

Folgen Sie uns
       


Xiaomi Mi 10 Pro - Test

Das Mi 10 Pro ist Xiaomis jüngstes Top-Smartphone. Im Test überzeugt vor allem die Kamera.

Xiaomi Mi 10 Pro - Test Video aufrufen
Complex Event Processing: Informationen fast in Echtzeit auswerten
Complex Event Processing
Informationen fast in Echtzeit auswerten

Ob autonomes Fahren, Aktienhandel oder Onlineshopping: Soll das Ergebnis gut sein, müssen Informationen quasi in Echtzeit ausgewertet werden. Eine gute Lösung dafür: CEP.
Von Boris Mayer

  1. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte
  2. mmap Codeanalyse mit sechs Zeilen Bash
  3. Digitale Kultur Demoszene wird finnisches Kulturerbe

HTTPS/TLS: Zwischenzertifikate von Tausenden Webseiten fehlerhaft
HTTPS/TLS
Zwischenzertifikate von Tausenden Webseiten fehlerhaft

Viele Webseiten müssen ihre Zertifikate tauschen, da sie von Zwischenzertifikaten ausgestellt wurden, die ein Sicherheitsrisiko darstellen.
Von Hanno Böck

  1. Nach Safari Chrome und Firefox wollen nur noch einjährige Zertifikate
  2. Sicherheitslücke GnuTLS setzt Session-Keys auf null
  3. Sectigo Abgelaufenes Root-Zertifikat entfacht Ärger

Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

    •  /