Abo
  • Services:

PowerQuest kündigt PartitionMagic 5.0 an

Artikel veröffentlicht am ,

PartitionMagic 5.0
PartitionMagic 5.0
Mit der fünften und neuesten Version der leistungsfähigen Partitionierungs-Software PartitionMagic legt PowerQuest die Latte für die Konkurrenz wieder etwas höher und erweitert die ohnehin schon umfangreiche Feature-Liste erneut.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg

PartitionMagic 5.0 ermöglicht es nun auch FAT- und FAT32-Partitionen zusammenzulegen und NTFS- in FAT32-Partitionen umzuwandeln. Außerdem können erstmals primäre Partitionen in logische umgewandelt werden. Umgekehrt können auch logische in primäre Partitionen gewandelt werden.

Weitere Neuerungen sind die erweiterte, assistentengestützte Benutzeroberfläche, eine Liste anstehender Operationen, eine verbesserte Fehlerprüfung in Partitionierungstabellen sowie in der Professional-Version eine verbesserte Benutzeroberfläche beim Scripting.

Die für Unternehmenskunden über das PowerQuest-Lizenzprogramm verfügbare Professional-Version von PartitionMagic 5.0 gestattet es dem Anwender, Skripte zu erstellen und diese bei der Ausführung von PartitionMagic zu lesen. Dies wirkt sich zeitsparend für IS-Manager aus, die mehrere Laufwerke zu partitionieren haben.

PartitionMagic unterstützt nach wie vor Laufwerke von mehr als 20 GB und bietet umfassenden Support für Partitionen mit den Dateisystemen FAT16, FAT32, FAT32X, NTFS, HPFS und Linux ext2. Zum Lieferumfang des neuesten Upgrades gehören DriveMapper, zum Aktualisieren der Laufwerks-bezeichnungen in den Partitionen, und MagicMover, zum Verlagern von Applikationen und dazugehörigen Dateien von einer Partition in die andere.

Bestandteil von PartitionMagic 5.0 ist ebenfalls die BootMagic-Software zum einfachen Installieren und Ausführen von Betriebssystemen sowie zum problemlosen Wechseln von einem Betriebssystem zum anderen. In der neuesten Version von BootMagic kann der Anwender Menüeinträge mit einem Paßwortschutz versehen, um Betriebssysteme und Voreinstellungen auf diese Weise besser zu schützen.

PartitionMagic 5.0 wird ab Ende Oktober/Anfang November in englischer, deutscher, französischer und japanischer Version lieferbar sein. Italienische, spanische und portugiesische Versionen sind für Ende des vierten Quartals 1999 geplant. Eine Chinesische Version wird erstmals im Anfang 2000 auf den Markt kommen. Der Preis bleibt mit 149,- DM unverändert zur Vorgängerversion.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 86,80€)
  2. 49,90€ + 5,99€ Versand oder versankostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Bestpreis!)
  3. (Prime Video)
  4. 185€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping
  2. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  3. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /