Abo
  • Services:

Grafikkartenhersteller ATI unterstützt Linux

Artikel veröffentlicht am ,

Der Grafikkartenhersteller ATI stellt der Linux-Gemeinde Programmier-Spezifikationen zu den aktuellen ATI-Rage-Grafikchips zur Verfügung. Außerdem kündigte ATI an, die Entwicklung von OpenSource-Treibern stärker zu unterstützen, damit das Potenzial der verschiedenen ATI-Rage-Chips auch unter Linux ausgenutzt werden könne.

Stellenmarkt
  1. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München
  2. HALLESCHE Krankenversicherung a. G., Stuttgart

ATI-Grafikkarten werden seit längerer Zeit von XFree86, einem freien X-Windows-System, unterstützt. Allerdings beschränkt sich diese Unterstützung auf die zweidimensionale Darstellung. Jetzt sollen auch 3D und Video bzw. TV-Komponenten auf den Karten unterstüzt werden.

Die in der Linux-Gemeinschaft recht bekannte Firma Precision Insight aus Texas will sich nun der Entwicklung von schnellen 2D- und 3D-Treibern für ATI-Rage-Grafikkarten annehmen. Precision Insight entwickelt derzeit eine DirectX-ähnliche Grafikschnittstelle für Linux, die Direct Rendering Infractructure (DRI) genannt wird und schnelle 2D- und 3D-Grafik auch unter Linux und XFree86 ermöglicht.

Die von Precision Insight programmierten Open-Source-Linux-Treiber sollen im Frühjahr 2000 fertig sein. Aktuelle Informationen zum Entwicklungsstand der Linux-Treiber können auf der ATI Linux-Webseite abgerufen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)
  4. 39,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Vergleichspreis 69...

Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /