Abo
  • Services:

eBay attackiert Christie's und Sotheby's

Artikel veröffentlicht am ,

eBay Inc., mit weit über 5,6 Millionen Mitgliedern die weltgrößte Internet-Auktionsfirma, bläst nach eigener Ansicht zum Frontalangriff auf altehrwürdige Auktionshäuser wie Christie's und Sotheby's.

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg, München
  2. IT2media GmbH & Co. KG, Nürnberg, Leipzig, München

Unter dem Namen "Great Collections" hat eBay eine eigenständige Online-Plattform für hoch- und höchstwertige Kunstgegenstände eingerichtet. Hier kommen Gemälde, Münzen und wertvolle Sammlungen und Einzelstücke unter den elektronischen Hammer, die bisher ausschließlich in den "Auktions-Tempeln" der Traditionshäuser zwischen Champagner und Kaviarhäppchen für Millionen versteigert wurden.

"Jetzt kommt erstmals echte Kunst in das Internet. Das ist das Ende der bisherigen Quasi-Monopole von Christie's und Sotheby's", erklärt eBay-Sprecher Alexander Samwer. Als Zielgruppe für Great Collections nennt er in erster Linie Galeristen, Kunsthändler, Auktionshäuser, Juweliere, Briefmarken- und Münzhändler sowie Antiquariate und Sammler jeder Couleur.

Eine Vielzahl von renommierten Auktionshäusern aus der ganzen Welt hätten bereits ihre Mitarbeit bei Great Collections zugesichert, erklärt eBay, darunter Lempertz, das älteste (1845 gegründet) und größte Auktionshaus Deutschlands. Henrik R. Hanstein, Geschäftsleiter und Eigentümer von Lempertz und zugleich Vizepräsident des Verbandes der Kunstversteigerer, zu dem Konzept: "Über die Online-Auktionsplattform von eBay können wir Kunst einem Millionenpublikum nahebringen, das auf herkömmlichem Wege unerreichbar war. Great Collections wird die gesamte Auktionsbranche auf den Kopf stellen."

Zum Start versteigert Lempertz das Gemälde "Dombauecke" von Gerhard Richter über die eBay-Plattform. Der Erlös der Wohltätigkeitsauktion kommt der Erhaltung des Kölner Doms zugute.

Die angebotenen Kunstgegenstände und Sammlerstücke unterliegen denselben Garantieleistungen wie traditionell versteigerte Objekte, betont eBay. Alle Händler bieten den Käufern eine Fünf-Jahres-Garantie auf Echtheit sowie eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie, falls das erworbene Stück nicht der Beschreibung entsprechen sollte.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-78%) 8,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /