Abo
  • Services:

Palm bewährt sich als elektronischer Messeführer

Artikel veröffentlicht am ,

Der Palm Personal Digital Assistant zeigt sich wie schon auf der Telecom 99 in Genf auch auf der Systems 99 in München als handlicher Messeführer. Jeder Palm-Anwender kann bei seinem Messebesuch auf der vom 18. bis 22. Oktober stattfindenden Systems das elektronische Ausstellerverzeichnis an den auf der Messe verteilten "Datentankstellen" auf seinen Palm herunterladen.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Palm-Technologie liefert derzeit auch im Deutschen Museum in München den Besuchern der Ausstellung "Zukunft leben" als elektronischer Museumsführer Erklärungen zu sämtlichen Exponaten. Auch auf der 58. Internationalen Automobil Ausstellung, IAA, diente der Palm als Informationslieferant der etwas anderen Art. Er führte Gäste des Automobilherstellers BMW, die mit dem Handheld ausgerüstet wurden, selbständig über den 14.000 Quadratmeter großen Stand und fütterte sie automatisch mit Details zu den ausgestellten Fahrzeugen.

Möglich wurden die beiden Anwendungen durch die Kombination der 3Com-Technologie mit MOBIS, dem "Mobilen Besucherinformationssystem", das vom Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung (IGD) in Rostock und der L&P Electronic GmbH in Frankfurt konzipiert wurde. Der Palm steht dabei ständig im Kontakt mit speziellen, am IGD entwickelten "IrDA-Baken". Dabei handelt es sich um miniaturisierte Infrarot-Sender, die Positionssignale bis zu 20 Meter weit ausstrahlen. Der Palm empfängt die Signale über seine IrDA-Schnittstelle und bestimmt dadurch selbständig seine Position im Ausstellungs- beziehungsweise Messeraum. Aufgrund der berechneten Standortdaten identifiziert der Handheld dann das jeweilige "Ausstellungsstück" und versorgt den Besucher automatisch mit den dazu gespeicherten Informationen. Teure Zusatzgeräte oder ein GPS-Empfänger sind dazu nicht erforderlich.

3Com bietet in Kooperation mit der Messe München kostenlos das Ausstellerverzeichnis auf der Homepage der Messe München als Download an. Zusätzlich sind in Zusammenarbeit mit der Firma Propad die 2.700 Ausstellereinträge mit Firmenname, Spezifikation, Halle und Stand-Nummer vor Ort auf der Messe verfügbar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-20%) 47,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /