Palm bewährt sich als elektronischer Messeführer

Artikel veröffentlicht am ,

Der Palm Personal Digital Assistant zeigt sich wie schon auf der Telecom 99 in Genf auch auf der Systems 99 in München als handlicher Messeführer. Jeder Palm-Anwender kann bei seinem Messebesuch auf der vom 18. bis 22. Oktober stattfindenden Systems das elektronische Ausstellerverzeichnis an den auf der Messe verteilten "Datentankstellen" auf seinen Palm herunterladen.

Stellenmarkt
  1. Help Desk Techniker (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann System Service GmbH, Mönchengladbach
  2. Risikomanager OpRisk - Ausgliederungsmanagement (m/w/d)
    ERGO Group AG, Düsseldorf
Detailsuche

Palm-Technologie liefert derzeit auch im Deutschen Museum in München den Besuchern der Ausstellung "Zukunft leben" als elektronischer Museumsführer Erklärungen zu sämtlichen Exponaten. Auch auf der 58. Internationalen Automobil Ausstellung, IAA, diente der Palm als Informationslieferant der etwas anderen Art. Er führte Gäste des Automobilherstellers BMW, die mit dem Handheld ausgerüstet wurden, selbständig über den 14.000 Quadratmeter großen Stand und fütterte sie automatisch mit Details zu den ausgestellten Fahrzeugen.

Möglich wurden die beiden Anwendungen durch die Kombination der 3Com-Technologie mit MOBIS, dem "Mobilen Besucherinformationssystem", das vom Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung (IGD) in Rostock und der L&P Electronic GmbH in Frankfurt konzipiert wurde. Der Palm steht dabei ständig im Kontakt mit speziellen, am IGD entwickelten "IrDA-Baken". Dabei handelt es sich um miniaturisierte Infrarot-Sender, die Positionssignale bis zu 20 Meter weit ausstrahlen. Der Palm empfängt die Signale über seine IrDA-Schnittstelle und bestimmt dadurch selbständig seine Position im Ausstellungs- beziehungsweise Messeraum. Aufgrund der berechneten Standortdaten identifiziert der Handheld dann das jeweilige "Ausstellungsstück" und versorgt den Besucher automatisch mit den dazu gespeicherten Informationen. Teure Zusatzgeräte oder ein GPS-Empfänger sind dazu nicht erforderlich.

3Com bietet in Kooperation mit der Messe München kostenlos das Ausstellerverzeichnis auf der Homepage der Messe München als Download an. Zusätzlich sind in Zusammenarbeit mit der Firma Propad die 2.700 Ausstellereinträge mit Firmenname, Spezifikation, Halle und Stand-Nummer vor Ort auf der Messe verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geschäftsethik bei Videospielen
Auf der Suche nach dem Wal

Das Geschäftsmodell von aktuellen Free-to-Play-Games nimmt das Risiko in Kauf, dass Menschen von Spielen abhängig werden. Eigentlich basiert es sogar darauf.
Von Evan Armstrong

Geschäftsethik bei Videospielen: Auf der Suche nach dem Wal
Artikel
  1. Sexismus-Skandal: 20 Angestellte müssen Activision Blizzard verlassen
    Sexismus-Skandal
    20 Angestellte müssen Activision Blizzard verlassen

    In einer offiziellen Stellungnahme erklärt Activision Blizzard, dass im Rahmen der jüngsten Skandale 20 Menschen ihren Posten räumen mussten.

  2. Nintendo Switch: Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien
    Nintendo Switch
    Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien

    Das frisch für die Switch veröffentlichte Dying Light ist in Europa und in Australien nicht erhältlich - wegen des deutschen Jugendschutzes.

  3. Non-Fungible Animals: Naturschutzorganisation WWF verkauft NFT-Kunst
    Non-Fungible Animals
    Naturschutzorganisation WWF verkauft NFT-Kunst

    Die Naturschutzorganisation WWF will auf vom Aussterben bedrohte Tierarten aufmerksam machen und nutzt dazu den Hype um digitale Blockchain-Kunst.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /