Abo
  • IT-Karriere:

Neues PalmOS 3.3 mit Netzunterstützung erschienen

Artikel veröffentlicht am ,

Palm Computing bietet das Betriebssystem PalmOS in der Version 3.3 zum Download an.

Stellenmarkt
  1. Hochschule Heilbronn, Heilbronn
  2. Hays AG, Wiesbaden (Home-Office möglich)

Wessen PalmPilot bislang die Version 3.0 verwendet, (ab PalmPilot 1000 mit 2MB-Upgrade), kann von den neuen Funktionen profitieren.

Ausgenommen sind bislang Besitzer des Palm III: Für diese steht das deutsche Upgrade laut Webseite noch nicht zur Verfügung, wobei es sich allerdings um einen Fehler handeln dürfte. Zu den neuen Funktionen gehören:

  • Schnellere HotSync-Operationen, die über die Docking-Station jetzt mit einer Geschwindigkeit von 115.200 Bit/s möglich sind.
  • Infrarot-HotSync-Operationen, die den Kabelsalat unterwegs beseitigen sollen.
  • IrCOMM-Implementierung, mit der das Gerät sich an andere IrCOMM-Geräte wie Ericsson-Handys anbinden lässt.
  • Unterstützung für das Euro-Symbol.
  • Ein neuer Anmeldeskript ermöglicht den Zugriff auf eine Vielzahl sicherer Netzwerksysteme, die tokenbasierte Authentifizierungen verwenden.

Zudem enthält das PalmOS-3.3-Software-Upgrade den System-Patch 3.1.1 zur Korrektur kleinerer Probleme mit Bildaktualisierungsraten und Klickgeräuschen. Das Aktualisierungsprogramm, das in dem Paket enthalten ist, ermöglicht auch zukünftige Upgrades der Systemsoftware. Diese erfolgen durch Ablage neuer Software im ROM-Speicher des PDAs.

Darüber hinaus bietet Palm den HotSync Server sowie das Palm Ethernet Cradle an, mit dem sich Daten innerhalb von Firmennetzen mit den beliebten PDAs synchronisieren lassen.

Die Palm-HotSync-Server-Software bietet Unternehmen die Möglichkeit zur Cross-Plattform-Synchronisation von Palm-PDAs und Windows-CE-Geräten. Über das Palm Ethernet Cradle lassen sich die Daten direkt zwischen Handheld und Server synchronisieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,40€
  2. (-87%) 4,99€
  3. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)

Folgen Sie uns
       


Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019)

Festo zeigte auf der Hannover Messe einen schwimmenden Roboter aus dem 3D-Drucker.

Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

    •  /