• IT-Karriere:
  • Services:

Telekom: E-Commerce und Preissenkungen

Artikel veröffentlicht am ,

Die Deutsche Telekom setzt zunehmend auf E-Commerce und präsentiert auf der Systems mit dem T-Mart Smart Shop eine kostenlose Shop-Lösung für bis zu 20 Artikel. Unternehmen, die sich bereits mit den T-Mart Web Services im Internet präsentieren, erhalten ab 1. November auf Wunsch kostenlos einen Online-Shop für bis zu 20 Artikel dazu. Eine Shop-Variante für bis zu 50 Artikel ist für 19,90 Mark erhältlich.

Stellenmarkt
  1. ING DiBA, Frankfurt am Main
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Die T-Online Kunden haben sich in den ersten neun Monaten des Jahres bereits mehr als eine Milliarde Mal in den Onlinedienst eingewählt. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist dies eine Verdoppelung. Mit dem zum 1. November 1999 in Kraft tretenden Pauschaltarifen will die Deutsche Telekom dieses Wachstum weiter verstärken.

Zum 15. November senkt T-D1 im Vieltelefonierer-Tarif ProTel um etwa 20 Prozent in der Hauptzeit. Gespräche ins deutsche Festnetz werden werktags zwischen sieben und 20 Uhr direkt um zehn Pfennig pro Minute günstiger und kosten nur noch 39 statt 49 Pfennige. Wer die Nachrichten in seinem virtuellen Anrufbeantworter abhören will, zahlt rund um die Uhr ebenfalls nur noch 39 Pfennige statt 56 Pfennige in der Hauptzeit.

Im Bereich Breitbandnetze hat die Telekom einen Auftrag des Vereins zur Förderung eines Deutschen Forschungsnetzes e.V. (DFN-Verein) erhalten. Demnach soll das Gigabit-Wissenschaftsnetz G-WiN bereits im Jahr 2000 das derzeitige Breitbandnetz B-WiN ersetzen. Das G-WiN soll bereits in der Startphase eine Kapazität von 2,5 Gbit/s bieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


    •  /