Abo
  • Services:

CrossTV verbindet Fernsehen und Internet

Artikel veröffentlicht am ,

Auf der Systems 99 in München präsentiert die Infomatec-Tochter Infomatec Media AG CrossTV, ihre neue Softwaretechnologie zur Verschmelzung von herkömmlichen analogen Fernsehbildern und digitaler Internet-Funktionalität am Fernsehbildschirm.

Stellenmarkt
  1. Garz & Fricke GmbH, Hamburg
  2. Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf

Mit der CrossTV-Technologie kann der TV-Zuschauer in gewohnter Qualitiät Fernsehprogramme betrachten und gleichzeitig parallel übertragene Web-Seiten mit allen Möglichkeiten der Interaktivität nutzen. Das Besondere an der neuen Lösung: Ein Lichtsignal markiert ein spezielles Objekt oder eine bestimmte Person innerhalb des Bildes und weist den Zuschauer so darauf hin, daß hierzu ergänzende Informationen verfügbar sind. Ein Tastendruck genügt, um diese Informationen abzurufen.

CrossTV von Infomatec Media erlaubt es, dass mit den analogen Fernsehbildern zusätzliche verschlüsselte digitale Informationen auf HTML-Basis gesendet werden. Diese Informationen können dann entweder parallel oder separat auf dem Fernsehbildschirm dargestellt werden.

Für die Aufbereitung der Daten auf der Senderseite, also bei der Fernsehanstalt, sorgt die Hybride Indifferenzmaschine, kurz Hydiff genannt. Diese "Maschine" besteht aus zwei Teilen: Der Hy-Inserter übernimmt das Einmischen der digitalen HTML-Seiten in den Sendeweg. Der Hy-Receiver dagegen ist für das Ausfiltern und Interpretieren der Zuschauerreaktionen verantwortlich. Er übergibt die entsprechenden Steuerungsinformationen an Hydiff oder zusätzlich an ein integriertes E-Commerce-System.

Auf diese Weise soll volle Interaktivität möglich werden, von der Abstimmungsteilnahme bei Spielen, dem Meinungsbeitrag bei Diskussionen, der Regieanweisung bis hin zu Reaktionsmöglichkeiten bei Verkaufs- und Beratungssendungen.

CrossTV ist für Fernsehzuschauer gebührenfrei. Einzig kompatible TV-Fernsehgeräte oder Settop-Boxen bzw. JNT-Surfstations, die an einen herkömmlichen Fernseher angeschlossen werden, sind für die Teilnahme am interaktiven Fernsehen notwendig. Herkömmliche TV-Geräte ohne CrossTV-Funktionalität können problemlos für die neue Anwendung aufgerüstet werden. Derzeit verhandelt Infomatec mit verschiedenen Fernsehsendern über die Einführung von CrossTV. Aber auch einer weltweiten Verbreitung dieser jungen Technologie stehe nichts im Wege, verkünden die Augsburger.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HTC U Ultra für 199€ statt 249,95€ im Vergleich)
  2. 239,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Rabatt bei...
  3. und einen Rabatt von 4,99€ nach dem ersten Knopfdruck erhalten

Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /