Abo
  • Services:

Brockhaus und Holtzbrinck gründen Internet-Firma

Artikel veröffentlicht am ,

Die Verlagsgruppen Georg von Holtzbrinck und B.I. & F.A. Brockhaus wollen zur Cebit 2000 ein "Wissensportal" im Internet starten und haben dazu die Firma Xipolis.net gegründet.

Stellenmarkt
  1. DEKRA SE, Stuttgart
  2. State Street Bank International GmbH, Frankfurt

Ziel sei es, so Verleger Dr. Florian Langenscheidt, eine "Suchmaschine der Zukunft" anzubieten. Die unstrukturierte Informationsflut sei ein großes Problem des Internets, so Langenscheidt.

Daher wolle man nun ein Angebot für hochwertige Informationen schaffen. Die Datenbanken beider Verlagshäuser böten eine Fülle von allgemeinen und speziellen Informationen, die nun zu einem großen Wissenspool zusammengeführt werden sollen. Dort können Internet-Nutzer dann von der "Brockhaus Enzyklopädie" über Holtzbrinck-Inhalte wie den "Fischer Weltalmanach" bis hin zu Zeitungen und Zeitschriften eine Fülle von Quellen nutzen.

Man führe allerdings auch Gespräche mit anderen Verlagshäusern. Der Brockhaus-Verleger umschreibt das neue Projekt in Anlehnung an den Handel mit elektronischen Produkten mit dem Begriff I-Commerce, Information Commerce. Das weist auch darauf hin, dass mit den Informationen Geld verdient werden soll. Zur Frage des Bezahlsystems wollte Langenscheidt noch nichts sagen. Er verriet nur, dass man sich über entsprechende Business Modelle viele Gedanken gemacht habe.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. (-56%) 10,99€
  3. (-70%) 8,99€
  4. 9,95€

Folgen Sie uns
       


Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test

Zu oft stolpert Golem.de beim Spielen über nervende Kabel. Deshalb testen wir vier Headsets, die auf Kabel verzichten, aber sehr unterschiedlich sind. Von vibrierenden Motoren bis zu ungewöhnlich gutem Sound ist alles dabei. Wir haben auch einen Favoriten.

Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /