Abo
  • Services:

ELSA bringt neue Grafikkarte für Profis (Update)

Artikel veröffentlicht am ,

Gloria II-64
Gloria II-64
Mit der Gloria II-64 hat der deutsche Grafikkarten-Hersteller ELSA heute die erste professionelle Grafiklösung für den Highend-3D-Workstation-Bereich angekündigt, die mit einer neuen Grafikchip-Technologie von NVidias arbeitet - um den GeForce256 Grafikprozessor soll es sich dabei jedoch nicht handeln.

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden

Die GLoria II-64 soll mit 64MB Videospeicher - vermutlich Double Data Rate (DDR) RAM - und einem RAMDAC von 350 MHz ihren Einsatz bei anspruchsvollen Grafikanwendungen im Profibereich finden.

Dank des Leistungsschubs einer neuen, noch nicht öffentlich von NVidia angekündigten Chip-Generation und optimierten Treibern für Windows-Betriebssysteme und Anwendungen wie AutoCAD 2000 oder 3DStudio dürfte die Gloria II-64 der Profi-Konkurrenz ordentlich einheizen.

Durch Verträge mit NVidia werden genaue technische Daten der Gloria II-64 erst in ein oder zwei Wochen ankündigt. Zumindest der Preis ist bekannt: 1998,- DM soll die Profi-Grafikkarte kosten. Dazu gibt es neben den Treibern und eine DVD-Software. ELSA plant die Gloria II-64 im Dezember an den Fachhandel auszuliefern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 59,99€
  3. (-50%) 29,99€
  4. 16,99€

Folgen Sie uns
       


Far Cry 5 - Fazit

Im Fazit zu Far Cry 5 zeigen wir dumme Gegner, schöne Grafik und erklären, wie Ubisoft erneut viel Potenzial verschenkt.

Far Cry 5 - Fazit Video aufrufen
Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /