Abo
  • Services:

AmigaOS 3.5 - Frischzellenkur für den Amiga

Artikel veröffentlicht am ,

AmigaOS 3.5 kommt
AmigaOS 3.5 kommt
Nachdem Amiga Incorporated vor kurzem mitgeteilt hatte, weder eine neue Amiga-Hardware noch ein neues Amiga-Betriebssystem auf Linux-Basis zu liefern und sich stattdessen dem Embedded Markt zu widmen, gibt es mal wieder eine positive Meldung für Amiga-Anhänger: Das langersehnte AmigaOS 3.5 ist fertig.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Neuruppin
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Ab dem 18. Oktober soll es an die Händler und Distributoren weltweit ausgeliefert werden, wie Amiga gestern mitteilte. AmigaOS 3.5 kostet 99,- DM.

Zu den Vorzügen des neuen AmigaOS 3.5 zählen folgende Punkte:

  • Einfache Internet-Nutzung
  • Unterstützung von Festplatten > 4 GB
  • Modernisierte grafische Benutzerschnittstelle (GUI)
  • Umfangreicher CD-ROM Support
  • Unterstützung für aktuelle Drucker
  • PowerPC-Coprozessor Support
  • HTML-Online-Dokumentation
  • Diverse Fehlerbereinigungen
  • Erweiterungen (Programmbibliotheken etc.)

Das rüstige Amiga-Betriebssystem bot schon lange vor IBM's OS/2 und Microsofts Windows präemptives Multitasking. Programme mussten somit nicht besonders auf Multitasking ausgelegt sein und arbeiteten trotzdem effektiv gleichzeitig mit vielen anderen. Die erste AmigaOS Version wurde 1985 mit dem Amiga 1000 ausgeliefert, dem ersten Modell von Commodores erfolgreichen Heimcomputern. Amiga Inc. verkauft als "Nachfolger" von Commodore mittlerweile nur noch den nicht mehr hergestellten Amiga 1200 mit 2 MByte RAM, der hauptsächlich in der Videobearbeitung und von Fans eingesetzt wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 111€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Logitech G Pro Gaming-Maus für 37€)
  3. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)

Folgen Sie uns
       


Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test

Wir haben vier komplett kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel getestet. Mit dabei sind Apples Airpods, Boses Soundsport Free, Ankers Zolo Liberty Plus sowie Googles Pixel Buds. Dabei bewerteten wir die Klangqualität, den Tragekomfort und die Akkulaufzeit sowie den allgemeinen Umgang mit den Stöpseln.

Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

    •  /