Abo
  • Services:

AmigaOS 3.5 - Frischzellenkur für den Amiga

Artikel veröffentlicht am ,

AmigaOS 3.5 kommt
AmigaOS 3.5 kommt
Nachdem Amiga Incorporated vor kurzem mitgeteilt hatte, weder eine neue Amiga-Hardware noch ein neues Amiga-Betriebssystem auf Linux-Basis zu liefern und sich stattdessen dem Embedded Markt zu widmen, gibt es mal wieder eine positive Meldung für Amiga-Anhänger: Das langersehnte AmigaOS 3.5 ist fertig.

Stellenmarkt
  1. andagon Holding GmbH, Köln
  2. BWI GmbH, München, Nürnberg

Ab dem 18. Oktober soll es an die Händler und Distributoren weltweit ausgeliefert werden, wie Amiga gestern mitteilte. AmigaOS 3.5 kostet 99,- DM.

Zu den Vorzügen des neuen AmigaOS 3.5 zählen folgende Punkte:

  • Einfache Internet-Nutzung
  • Unterstützung von Festplatten > 4 GB
  • Modernisierte grafische Benutzerschnittstelle (GUI)
  • Umfangreicher CD-ROM Support
  • Unterstützung für aktuelle Drucker
  • PowerPC-Coprozessor Support
  • HTML-Online-Dokumentation
  • Diverse Fehlerbereinigungen
  • Erweiterungen (Programmbibliotheken etc.)

Das rüstige Amiga-Betriebssystem bot schon lange vor IBM's OS/2 und Microsofts Windows präemptives Multitasking. Programme mussten somit nicht besonders auf Multitasking ausgelegt sein und arbeiteten trotzdem effektiv gleichzeitig mit vielen anderen. Die erste AmigaOS Version wurde 1985 mit dem Amiga 1000 ausgeliefert, dem ersten Modell von Commodores erfolgreichen Heimcomputern. Amiga Inc. verkauft als "Nachfolger" von Commodore mittlerweile nur noch den nicht mehr hergestellten Amiga 1200 mit 2 MByte RAM, der hauptsächlich in der Videobearbeitung und von Fans eingesetzt wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-82%) 5,50€
  2. 49,86€
  3. 29,95€

Folgen Sie uns
       


Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13

Der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken hofft darauf, dass das Europaparlament am 26. März 2019 den umstrittenen Artikel 13 noch ablehnt.

Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13 Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
    Tom Clancy's The Division 2 im Test
    Richtig guter Loot-Shooter

    Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
    Von Jan Bojaryn

    1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
    2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

      •  /