Abo
  • Services:

AmigaOS 3.5 - Frischzellenkur für den Amiga

Artikel veröffentlicht am ,

AmigaOS 3.5 kommt
AmigaOS 3.5 kommt
Nachdem Amiga Incorporated vor kurzem mitgeteilt hatte, weder eine neue Amiga-Hardware noch ein neues Amiga-Betriebssystem auf Linux-Basis zu liefern und sich stattdessen dem Embedded Markt zu widmen, gibt es mal wieder eine positive Meldung für Amiga-Anhänger: Das langersehnte AmigaOS 3.5 ist fertig.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Ab dem 18. Oktober soll es an die Händler und Distributoren weltweit ausgeliefert werden, wie Amiga gestern mitteilte. AmigaOS 3.5 kostet 99,- DM.

Zu den Vorzügen des neuen AmigaOS 3.5 zählen folgende Punkte:

  • Einfache Internet-Nutzung
  • Unterstützung von Festplatten > 4 GB
  • Modernisierte grafische Benutzerschnittstelle (GUI)
  • Umfangreicher CD-ROM Support
  • Unterstützung für aktuelle Drucker
  • PowerPC-Coprozessor Support
  • HTML-Online-Dokumentation
  • Diverse Fehlerbereinigungen
  • Erweiterungen (Programmbibliotheken etc.)

Das rüstige Amiga-Betriebssystem bot schon lange vor IBM's OS/2 und Microsofts Windows präemptives Multitasking. Programme mussten somit nicht besonders auf Multitasking ausgelegt sein und arbeiteten trotzdem effektiv gleichzeitig mit vielen anderen. Die erste AmigaOS Version wurde 1985 mit dem Amiga 1000 ausgeliefert, dem ersten Modell von Commodores erfolgreichen Heimcomputern. Amiga Inc. verkauft als "Nachfolger" von Commodore mittlerweile nur noch den nicht mehr hergestellten Amiga 1200 mit 2 MByte RAM, der hauptsächlich in der Videobearbeitung und von Fans eingesetzt wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 297€ + Versand oder Abholung im Markt
  2. 239€ (ohne LTE 199€) - Bestpreis!
  3. 289€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Golem.de besucht Pininfarina (Reportage)

Golem.de hat bei Pininfarina in Turin hinter die Kulissen geschaut und sich mit den Designern des Elektrosportwagens PF0 unterhalten.

Golem.de besucht Pininfarina (Reportage) Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /