Abo
  • Services:

500%: Sprunghafter Boom bei SMS-Kurznachrichten

Artikel veröffentlicht am ,

In der Mobilfunk-Branche boomt der Versand von SMS-Kurznachrichten. Wie die Zeitschrift Connect in ihrer am Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, hat sich die Menge der monatlich von Handy zu Handy versandten Kurznachrichten binnen einen Jahres nahezu verfünffacht.

Stellenmarkt
  1. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Bonn
  2. WEGMANN automotive GmbH & Co. KG, Veitshöchheim

Nach Angaben der Netzbetreiber und Berechnungen des Magazins tauschen Deutschlands Mobil-Telefonierer allein in diesem Monat rund eine halbe Milliarde Mitteilungen aus - Ende 1998 waren es noch rund 100 Millionen. Mit dem Short Message Service (SMS) erzielen die Netzbetreiber inzwischen weit höhere Umsätze als mit den Mailboxen, den Anrufbeantwortern in den Mobilfunknetzen.

Nicht nur die weiterhin schnell wachsende Zahl von Handy-Besitzern, auch die günstigen SMS-Gebühren tragen nach Einschätzung von Connect" zu diesem Erfolg bei. Gerade für junge Leute ist eine Kurznachricht heute eine preiswerte Alternative zu einem Telefonat.

Für zusätzliche Attraktivität sorgen SMS-Info-Dienste, die etwa die neuesten Sport-Nachrichten, Börsenkurse oder die Wettervorhersage aufs Handy-Display bringen. Der Umsatzanteil dieser Dienste ist im Verhältnis zum individuellen Nachrichtenverkehr jedoch gering.

Gespannt ist die Branche auf den neuen Dienst WAP, der Internetinhalte auf dafür ausgerüstete Handys bringen soll. Während die Big-Player der Mobilfunkbranche dafür Minutenpreise von 39 Pfennig angekündigt haben, hält sich Newcomer Viag Interkom noch zurück mit Preisankündigungen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 106,34€ + Versand
  2. und Far Cry 5 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel)

Wir vergleichen Lenovos Ideapad 720S mit AMDs Ryzen 7 und Intels Core i5.

Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel) Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /