Abo
  • Services:

GTS kündigt neue Internet-Dienste an

Artikel veröffentlicht am ,

Die Global TeleSystems Group (GTS) hat eine eigenständige IP Services Group gegründet und will seine internationalen Internet-Dienste massiv ausweiten. So sollen innerhalb der nächsten zwölf Monate die Internet-Segmente Internet-Telefonie (Voice over IP), Webhosting, Messaging-Outsourcing, Virtual Private Networks (VPN) auf IP-Basis für B-to-B-Anwendungen, IP Call-Terminierung und Remote LAN Access via Internet Protocol aufgebaut werden.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. NetCare Business Solutions GmbH, Neustetten

Zur Unterstützung der IP-Strategie will GTS vier neue Daten- und Webhostingzentralen in Europa aufbauen. Das erste Zentrum in London soll noch in diesem Jahr in Betrieb gehen. Die weiteren Zentren in Frankfurt, Amsterdam und Paris sind für die erste Jahreshälfte 2000 geplant. An den vier Standorten will GTS Webhosting, Server Co-Location, Transit und Electronic Commerce anbieten. Die Anbindung der Zentren an das europaweite GTS-Glasfasernetz ist mit bis zu 100 Gbit/s vorgesehen.

Zum Leiter der neuen IP Services Group, die auf Anhieb 270 Mitarbeiter beschäftigt, wurde Amit Pau ernannt. Zielgruppe sind vor allem Unternehmen, für die das Internet eine geschäftswichtige Bedeutung hat. Dies können sowohl Großkonzerne als auch mittelständische Firmen sein, betont die Global TeleSystems Group.

Für die Vermarktung und die Kundenbetreuung der heutigen und künftigen Services unterhält Global TeleSystems Niederlassungen in mehr als 70 europäischen Großstädten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 16,99€
  3. 3,99€
  4. 59,99€

Folgen Sie uns
       


iPad 2018 - Test

Das neue iPad hat vertraute Funktionen, die es teilweise zu diesem Preis aber noch nicht gegeben hat. Wir haben uns Apples neues Tablet im Test angeschaut.

iPad 2018 - Test Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /