Abo
  • Services:

MobilCom übernimmt die TelePassport AG

Artikel veröffentlicht am ,

MobilCom kauft, nachdem man sich bereits Ende der vergangenen Woche den Zugriff auf das Erfurter Telekommunikations-Unternehmen gesichert hatte, die TelePassport AG. Der Kaufpreis liegt unter 20 Millionen DM, so MobilCom.

Stellenmarkt
  1. H-O-T Härte- und Oberflächentechnik GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. engelbert strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd

Für das Jahr 2000 erwartet MobilCom aus dem Erwerb der TelePassport AG sowohl einen Ergebnisbeitrag als auch Steuervorteile aus dem Verlustvortrag.

Die TelePassport AG ist in den Geschäftsfeldern Festnetz, Mobilfunk und Internet tätig. MobilCom hofft auf positive Synergien durch die Integration der TelePassport-Netzinfrastruktur in das MobilCom-Netz sowie auf Kostenersparnisse.

Zudem sei es MobilCom damit möglich, kurzfristig in elf weiteren Städten ins Ortsnetzgeschäft einzusteigen.

Durch die Übernahme wächst die Kundenbasis der MobilCom im Festnetzbereich um mehr als 130.000 Preselection-Firmenkunden auf insgesamt mehr als 400.000 Preselectionkunden. Nach eigenen Angaben stemmen rund 65 Prozent der Preselectionkunden von MobilCom ebenfalls aus dem Bereich Firmenkundschaft. Zudem verfüge TelePassport über einen funktionierenden, speziell auf Geschäftskunden ausgerichteten Vertrieb und über Leitungskapazitäten ins europäische Ausland.

Das Unternehmen TelePassport mit rund 400 Mitarbeitern unterhält die Tochtergesellschaften Super 24 und Carrier 24. Darüber hinaus verfügt TelePassport über Beteiligungen in der Schweiz, Österreich, Dänemark, Griechenland und Spanien.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. 106,34€ + Versand
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Hyundai Ioniq - Test

Wir sind den elektrisch angetriebenen Hyundai Ioniq ausgiebig Probe gefahren.

Hyundai Ioniq - Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
    Ancestors Legacy angespielt
    Mittelalter für Echtzeit-Strategen

    Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

    1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

    Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
    Ryzen 7 2700X im Test
    AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

    Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
    2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
    3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

      •  /