Abo
  • Services:

Erste kommerzielle hochauflösende Erdaufnahmen

Artikel veröffentlicht am ,

Ausschnitt: Reagan Airport
Ausschnitt: Reagan Airport
Bis jetzt waren hochauflösende Erdaufnahmen militärischen Satelliten vorbehalten - das US-Unternehmen Space Imaging bietet nun als erster kommerzieller Anbieter hochauflösende Aufnahmen an, auf denen Objekte ab einer Größe von einem Meter zu erkennen sind. Die aufgenommenen Bilder stammen von IKONOS, einem am 24. September erfolgreich in die Erdumlaufbahn geschossenen Imaging-Satelliten, der mit einer sonst nur im militärischen Bereich zu findenden Spezialkamera von Eastman Kodak ausgerüstet ist. "Ikonos" ist das griechische Wort für "Bild".

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Sirah Lasertechnik GmbH, Grevenbroich

Die Bilder werden vom Satelliten in einer Ein-Meter-Auflösung in Schwarzweiß sowie Vier-Meter-Auflösung in Farbe (Vier-Band multispektral) aus einer Höhe von 680 Kilometern bei einer Geschwindigkeit von sieben Kilometern pro Sekunde aufgenommen. Bei einer Auflösung von einem Meter können auf den Bildern Autos, Lastkraftfahrzeuge, Boote, Flugzeuge, Straßen, Pipelines, einzelne Bäume und sonstige Objekte ausgemacht werden, die mindestens einen Meter groß sind.

Erste IKONOS Bilder können Ende 1999 erworben werden, beeindruckende Beispiele stellt Space Imaging unter www.spaceimaging.com und newswire.spaceimaging.com zur Verfügung.

Kommentar:
Bisher waren Erdaufnahmen in dieser Auflösung nur für militärische oder geheimdienstliche Zwecke zugänglich. Verständlicherweise sind das US-Militär und Datenschützer nicht sonderlich glücklich darüber, dass nun auch Privatpersonen, Unternehmen und Ländern die Möglichkeit offen steht, aus dem Orbit ungestört zu spionieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 4,99€
  2. 31,99€
  3. (-85%) 8,99€

Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Hands on (MWC 2019)

Das Xperia 1 ist Sonys neues Oberklasse-Smartphone. Es ist das erste Xperia-Smartphone mit einer Triple-Kamera. Das Display im 21:9-Format sorgt für ein schmales Gehäuse. Im Juni 2019 soll das Xperia 1 zum Preis von 950 Euro erscheinen.

Sony Xperia 1 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
    Uploadfilter
    Der Generalangriff auf das Web 2.0

    Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
    2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
    3. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform

      •  /