Abo
  • Services:

Erste kommerzielle hochauflösende Erdaufnahmen

Artikel veröffentlicht am ,

Ausschnitt: Reagan Airport
Ausschnitt: Reagan Airport
Bis jetzt waren hochauflösende Erdaufnahmen militärischen Satelliten vorbehalten - das US-Unternehmen Space Imaging bietet nun als erster kommerzieller Anbieter hochauflösende Aufnahmen an, auf denen Objekte ab einer Größe von einem Meter zu erkennen sind. Die aufgenommenen Bilder stammen von IKONOS, einem am 24. September erfolgreich in die Erdumlaufbahn geschossenen Imaging-Satelliten, der mit einer sonst nur im militärischen Bereich zu findenden Spezialkamera von Eastman Kodak ausgerüstet ist. "Ikonos" ist das griechische Wort für "Bild".

Stellenmarkt
  1. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf (bei Kiel)
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Die Bilder werden vom Satelliten in einer Ein-Meter-Auflösung in Schwarzweiß sowie Vier-Meter-Auflösung in Farbe (Vier-Band multispektral) aus einer Höhe von 680 Kilometern bei einer Geschwindigkeit von sieben Kilometern pro Sekunde aufgenommen. Bei einer Auflösung von einem Meter können auf den Bildern Autos, Lastkraftfahrzeuge, Boote, Flugzeuge, Straßen, Pipelines, einzelne Bäume und sonstige Objekte ausgemacht werden, die mindestens einen Meter groß sind.

Erste IKONOS Bilder können Ende 1999 erworben werden, beeindruckende Beispiele stellt Space Imaging unter www.spaceimaging.com und newswire.spaceimaging.com zur Verfügung.

Kommentar:
Bisher waren Erdaufnahmen in dieser Auflösung nur für militärische oder geheimdienstliche Zwecke zugänglich. Verständlicherweise sind das US-Militär und Datenschützer nicht sonderlich glücklich darüber, dass nun auch Privatpersonen, Unternehmen und Ländern die Möglichkeit offen steht, aus dem Orbit ungestört zu spionieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-20%) 47,99€
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /