Abo
  • Services:

Lucent und E Ink entwickeln elektronisches Papier

Artikel veröffentlicht am ,

Lucent Technologies und E Ink kündigten an, gemeinsam dafür sorgen zu wollen, dass eBooks und Zeitungen in naher Zukunft auf elektronischem Papier in Form von faltbaren Plastikbögen erscheinen. Die beiden Unternehmen wollen damit das erste flexible, elektronische Plastik-Display entwickeln, dessen Herstellung dem Druck von Tinte auf Papier mehr ähnelt als die teuere Herstellung von Silizium-Chips.

Stellenmarkt
  1. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg im Breisgau
  2. Holl Flachdachbau GmbH & Co. KG Isolierungen, Fellbach bei Stuttgart

Die Technologie führt damit zu ultradünnen, leichen Displays, die in Zukünftigen Generationen von Mobiltelefonen und PDAs Verwendung finden könnten.

Das Schlüsselelement des elektronischen Papiers wird der Plastik Transistor sein, der in Lucents Bell Labs entwickelt wurde, sowie E Inks elektronische Tinte. Die Transistoren sorgen durch elektrische Felder für eine Änderung der Tintenfarbe, wodurch Bilder entstehen. Lucent und E Ink wollen die Plastik Transistoren auf flexible Plastik Filme, überzogen mit elektronischer Tinte, auftragen.

An einem ähnlichen Projekt arbeitet auch Xerox, die im Juni ankündigten, zusammen mit 3M zu produzieren, man sucht aber noch nach einem geeigneten Produktionsprozess für die Massenfertigung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit kann sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig wieder...
  2. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)
  3. 59,99€
  4. 29,99€

Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
    Apple
    iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

    Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

    1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
    2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
    3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
    Leistungsschutzrecht
    So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

    Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
    2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
    3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

      •  /