Abo
  • Services:

"Smellevision" - Duftwelten am PC

Artikel veröffentlicht am ,

Dexster Smith und Joel Lloyd Bellenson, Gründer des Biotech-Unternehmen Pangeal Systems, stellten gestern mit DigiScents ihr neues Unternehmen vor, dessen Ziel eigentlich zu absurd klingt, um wahr zu sein, stellten sich ähnliche Meldungen bisher doch als Enten heraus. Entwickler können mit der Technologie von DigiScents Internetseiten, E-Mail, Filme, Musik, E-Geschäfte, interaktive Spiele und Online-Werbung mit Düften anreichern, um diese so für den Multimedia-Konsumenten realistischer und unvergesslicher zu gestalten.

Stellenmarkt
  1. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. Tecmata GmbH, Mannheim

"Scentography (Wissenschaft der Düfte) bringt eine völlig neue Dimension ins Internet und andere Medien und öffnet neue Kommunkationskanäle zu ihrem Publikum", sagt Dexster Smith, Präsident von DigiScents.

Mit iSmell will die Firma einen persönlichen Duft-Synthesizer anbieten, ein Zusatzgerät für den Computer, das eine breite Skala an Düften abgibt und so den Multimediakonsumenten eine intensivere Erfahrung vermitteln soll.

Die ScentStream-Software sorgt als Treiber im Zusammenspiel mit einer Vielzahl von Medien für iSmell, und Scent Registry stellt als digitales Verzeichnis Tausende von Düften dar, für das die Firma Lizenzen an Produktentwickler zur Integrierung in Spiele, Internetseiten, Anzeigen, Filme und Musik vergeben wird. Dazu kommt eine breite Palette von Mitteln zur Gestaltung von Düften und Komposition von ScentTracks für alle digitalen Inhalte.

"Es besteht eine enge Verbindung zwischen dem Riechsinn und dem Gedächtnis und den Gefühlen, die den Duft zu einem hochwirksamen Mittel macht, um Eindrücke und Ideen zu verstärken. Wenn ein Bild tausend Worte wert ist, so ist Duft tausend Bilder wert", sagt Joel Bellenson, CEO. "Duft vermittelt starke Eindrücke. Denken Sie nur an die Möglichkeiten in der Werbung und Bildung". DigiScents arbeite derzeit mit führenden Entwicklungsexperten für Internetseiten und interaktive Spiele zusammen, um Düfte in deren Produkte zu integrieren, so das Unternehmen. Interessierte Entwickler können sich unter der E-Mail-Adresse scentographers@digiscents.com bei DigiScents um einen frühen Zugriff auf das Programm bewerben. Potenzielle Partnerunternehmen können sich unter der Adresse strategicpartners@digiscents.com an die Gesellschaft wenden.

Die Unternehmensgründer Dexster Smith und Joel Bellenson, beide Absolventen der Stanford University, gründeten DigiScents im Februar 1999. Smith und Bellenson gründeten ebenfalls die Pangeal Systems Inc., die in den beiden letzten Jahren vom Red Herring Magazine als das führende Biotechnologieunternehmen in Privateigentum gelistet wurde.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 6,99€
  2. (-70%) 8,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on

Google hat die neuen Pixel-Smartphones vorgestellt. Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL haben vor allem Verbesserungen bei den Kamerafunktionen erhalten. Anfang November kommen beide Geräte zu Preisen ab 850 Euro auf den Markt.

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    •  /