Abo
  • Services:

Stiftgröße: Kleinstes Fax der Welt

Artikel veröffentlicht am ,

Der kleine Stiftscanner des schwedischen Herstellers C Technologies, der fast aussieht wie ein herkömmlicher Textmarker, kann jetzt auch Faxe, SMS-Nachrichten und SMS-Nachrichten in Verbindung mit einem Handy versenden.

Stellenmarkt
  1. ERWIN HYMER GROUP AG & Co. KG, Bad Waldsee
  2. SICK AG, Hamburg

Das Gerät liest durch Überstreichen der entsprechenden Textstellen mittels einer kleinen, im Kopf integrierten Digitalkamera die Vorlage ein. Mit einer anderen Funktion kann man mit normalen Schreibbewegungen Text in den Scanner "schreiben". Außerdem ist eine Adress- und Terminverwaltung integriert.

Das Handy muss für die neuen Funktionen allerdings eine Infrarot-Schnittstelle besitzen. Der Faxversand benötigt zudem ein im Handy integriertes Faxmodem.

Der Anwender kann zwischen zwei Auflösungsstufen für den Versand des Fax wählen: Hochauflösend für Details bzw. normale Auflösung für höhere Übertragungsgeschwindigkeit. Für das Verfassen und Senden von SMS- und SMS-E-Mail- Nachrichten via SMS gilt prinzipiell gleiches wie für den Faxversand.

Hierfür reicht jedoch bereits die Infrarotfunktion des Mobiltelefons, ein integriertes Faxmodem ist dazu nicht notwendig.

Die Mobiltelefone Ericsson SH888, I888, D127, Nokia Communicator 9000 und Nokia Communicator 9110 und andere besitzen ein integriertes Faxmodem.

Besitzer des C-Pen können diese neuen Funktionen auf Ihrem digitalen Lesestift aktivieren, indem sie die neue Software kostenlos von der Website des Herstellers herunterladen und auf ihren C-Pen überspielen.

Der C-Pen ist zum Preis von 899.- DM erhältlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 147,99€ statt 259,94€
  2. 120,84€ + Versand
  3. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)

Folgen Sie uns
       


Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test

Wir haben vier komplett kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel getestet. Mit dabei sind Apples Airpods, Boses Soundsport Free, Ankers Zolo Liberty Plus sowie Googles Pixel Buds. Dabei bewerteten wir die Klangqualität, den Tragekomfort und die Akkulaufzeit sowie den allgemeinen Umgang mit den Stöpseln.

Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
    Ryzen 7 2700X im Test
    AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

    Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
    2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
    3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
    Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

    Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
    2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
    3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

      •  /