Abo
  • Services:

c't testet preiswerte Komplettsysteme

Artikel veröffentlicht am ,

Ein günstiges Komplettsystem kann ein Schnäppchen oder aber auch ein Reinfall sein, wie das Computermagazin c't in seiner aktuellen Ausgabe 21/99 beim Vergleichstest von 14 PCs bis 2500,- DM feststellt hat.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Heilbronn
  2. TÜV SÜD Gruppe, München

Nur selten reichen Herstellerangaben aus, um auf die Qualität des Rechners zu schließen, so das Magazin. Wichtige Zusatzinformationen wie über verwendete Grafik-Chips oder den genauen Festplattentyp fehlen häufig. Viele Mängel kann man nicht vor Ort, sondern erst nach dem Kauf feststellen. Deshalb kaufte die c't-Redaktion verdeckt Komplettsysteme über Fachhandel, Internet und Versandhandel ein. Die Rechner sollten dabei für aktuelle Büroanwendungen ebenso geeignet sein wie für moderne Spiele.

Gute Beratungen und Reinfälle gab es im Versandhandel wie beim Fachhandel gleichermaßen. Die Internetshops erwiesen sich als sehr undurchsichtig. Bei Bestellung über Internet, rät die c't, sollte man sich unbedingt vorher über die Versandkosten informieren, denn sie reichen von 9,60 bis 80 Mark.

Die c't-Tests ergaben, dass Laien die PCs von Atelco und Computer Discount 2000 (Lion) nicht zum Laufen gebracht hätten, da das Betriebssystem nicht vorinstalliert, sondern nur beigelegt war. Bei fast jedem getesteten PC soll es aber Kritikpunkte geben; viele waren nicht komplett und fehlerfrei funktionsfähig. Die Ergebnisse der Tests auf Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) waren teilweise erschreckend. Die hohen Grenzwertüberschreitungen lassen die c't darauf schließen, dass es sich wahrscheinlich nicht um Einzelfälle handelt.

Positiv soll hingegen der nahezu perfekte Installationsservice bei Comtech und dessen Athlon-Rechner aufgefallen sein. Das Gerät von Fujitsu gefiel ebenfalls gut, lediglich die ungeschickte Festplatten-Installation fiel der c't auf.

Der Kauf von teureren Markenprodukten ist demnach keine Garantie für ein ordentliches und solides Produkt. "Der enorme Preisdruck im PC-Markt scheint sich inzwischen nicht nur auf die Beratungsqualität auszuwirken, sondern veranlasst offenbar sogar renommierte Firmen zu Abstrichen an der Qualität", berichtet c't-Redakteur Georg Schnurer.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

Folgen Sie uns
       


Apple Watch 4 - Fazit

Die neue Apple Watch bleibt für uns das Maß aller Smartwatch-Dinge.

Apple Watch 4 - Fazit Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  2. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
  3. NAND und DRAM Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

    •  /