Abo
  • Services:

Auktions-News kommen jetzt kostenlos via Quix

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Manko haben Internet-Auktionen: Wer das Auktionsende verpaßt - und das kann bei den langen Zeitspannen, die solche Veranstaltungen normalerweise laufen, leicht passieren - der schaute bislang in die Röhre.

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Zumindest bei city-net-auction.de kann das Besitzern von Pagern nicht mehr passieren. Ab sofort informiert das Auktionshaus im Internet seine User per Piep- Pager. Eine Kooperation mit Miniruf macht es möglich, kostenlos aktuelle Informationen rund um die Auktions- und Tauschbörse auf den beliebten Quix- Pager zu senden.

Unter allen Usern, die sich in den kommenden Tagen bei city- net-auction.de registrieren, verlosen Miniruf und city-net- auction.de im Rahmen des neuen Dienstes 100 Quix-Geräte.

Bis zu 30 Kurznachrichten sendet city-net-auction.de täglich auf den Quix und informiert so brandaktuell alle User, wie es um die heiß begehrte Auktionsware steht.

Die Kooperation zwischen der Miniruf GmbH / Hannover und dem virtuellen Auktionshaus city-net-auction.de mit Sitz im nordrhein-westfälischen Bochum ist zunächst auf sechs Monate angelegt und soll beiden Partnern über die Kundenbindung hinaus neue User bringen. Lars R. Friedrich:"Mit einem täglichen Wachstum von zehn bis 20 Prozent spricht city-net- auction.de als Auktionshaus für Kinder- und Jugendliche einen interessanten Markt an, in dem der Quix weit verbreitet ist."



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  2. 12,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /