Abo
  • Services:

politik-digital wächst durch europäische Partner

Artikel veröffentlicht am ,

Um sein Informationsangebot zu erweitern und zu vertiefen, startet politik-digital am 11.Oktober eine für das Unternehmen neue Form der Zusammenarbeit: Die deutschsprachigen Redaktionen von sechs internationalen Radiostationen ergänzen mit ihren Beiträgen so das Informationsangebot von politik-digital.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Sprockhövel
  2. DIEBOLD NIXDORF, Bonn

Texte, Presseschauen sowie Audio-Dateien aus dieser Kooperation befinden sich auf den Länderprofilen innerhalb der Europa-Rubrik. In Österreich kooperiert man mit dem Radio Österreich International (ROI), in Frankreich mit dem Radio France Internationale (RFI), in Belgien ist Radio Vlaanderen International der Kooperationspartner, in Finnland ist es YLE Radio Finland, in Schweden Radio Sweden und in Deutschland arbeitet politik-digital mit der Deutschen Welle zusammen.

Die Deutsche Welle tritt zudem als Inhaltevermittler für das gesamteuropäische Projekt 'Radio E' auf, dessen wöchentliche Sendung zu einem Schwerpunktthema ebenfalls im Text- und Audioformat bei politik-digital abrufbar sind. Über 'Radio E' sind auch Radio Nederland und die BBC mit politik-digital verbunden.

"Durch die Radio-Kooperation können wir aktuelle Inhalte aus den EU-Ländern bieten, die den Blick über den deutschen Tellerrand erleichtern und unsere eigene Berichterstattung wunderbar ergänzen", freut sich Axel Heyer, Leiter der Europa-Redaktion.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Digitalisierung des Weltraums
  2. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  3. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /