Abo
  • Services:

Pilotprojekt: Multimedia durch die Telefonleitung

Artikel veröffentlicht am ,

In einem bundesweit einmaligen Projekt wollen die Hamburger Telefongesellschaft HanseNet und die Bertelsmann Broadband Group Möglichkeiten für moderne Multimediaanwendungen über die Telefonleitung ausloten. Dazu stellt die Broadband Group attraktive Inhalte, wie Fernsehsendungen, Filme oder Musikvideos nach Wahl, E-Commerce und andere Anwendungen bereit. HanseNet sorgt via ADSL-Technik (ADSL: Asymetric Digital Subscriber Line) auf der sogenannten "letzten Meile" zwischen Kundenanschluss und Ortsvermittlungsstelle für die notwendige Bandbreite, um diese Anwendungen wahlweise am Fernsehgerät oder am PC realisieren zu können.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Funkinform Informations- und Datentechnik GmbH, Ettlingen

Werner Lauff, Chef der Bertelsmann Broadband Group: "Für den Zuschauer ist dies eine Revolution: Erstmals kann er sich sein Fernsehprogramm selbst zusammenstellen. Außerdem bekommt er neue Angebote, die bisher weder im Fernsehen noch im Internet möglich waren." Video on Demand, Spartenkanäle von Science Fiction bis Sport, Breitband-Spiele und Musikdownload seien nur einige Beispiele hierfür.

Die Tests sollen im kommenden Frühjahr in Hamburg beginnen. Verlaufen diese erfolgreich, könne eine Markteinführung zügig realisiert werden.

Die notwendige Netzinfrastruktur und Übertragungstechnik zur Realisierung des Multimediaprojekts liefert HanseNet. Die Tochtergesellschaft der Hamburgischen Electricitäts-Werke AG (HEW) betreibt in Hamburg eines der modernsten Glasfaser-Citynetze in Europa. Den direkten Zugang zum Endkunden realisiert HanseNet über die Teilnehmeranschlußleitung der Deutschen Telekom, die dazu angemietet wird. "Mit Hilfe von ADSL nutzen wir die Bandbreite der Kupferleitung für diese Anwendungen optimal", erläutert HanseNet-Geschäftsführer Karl-Heinz Mäver die neue Technologie.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand
  2. ab 399€

Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /